Sprungmenü

obere Global-Navigation



Impfungen, Gelbfieberimpfstelle
Drucken

Reiseimpfungen und Gelbfieberimpfstelle

Das Gesundheitsamt der Stadt Salzgitter ist in der Hauptstelle in Salzgitter-Bad eine international anerkannte amtliche Gelbfieberimpfstelle.

International Vaccinating Centre
designated by Health Administration Germany Niedersachsen Reg. Nos. 38 + 65

Diese Dienstleistungen werden angeboten in unserem Dienstgebäude Paracelsusstr. 1-9, 38259 Salzgitter-Bad.

 


Internationaler Impfausweis Großbildansicht

Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Salzgitter sowie in Salzgitter Berufstätige können im Gesundheitsamt in Salzgitter-Bad neben der Gelbfieberimpfung auch ALLE anderen Impfungen, nicht nur für Auslandsreisen, erhalten. Wir beraten und informieren auch zu reiselandbezogenen Impfempfehlungen und zu behördlichen Einreisevorschriften, zum Malariaschutz und zur Reiseapotheke.


Sie erhalten jede Impfung eingetragen in die "Internationale Bescheinigungen über Impfungen und Impfbuch" gemäß § 22 Infektionsschutzgesetz und den Internationalen Gesundheitsvorschriften der Weltgesundheitsorganisation WHO. Dies ist ein international gültiges und vorgeschriebenes Impfbuch, welches Sie bei Reisen ins Ausland mitführen müssen.

  • Welche Impfungen brauche ich?
  • Gibt es Zwangsimpfungen?
  • Darf ich überhaupt wegen chronischer Krankheit geimpft werden?
  • Welche Nebenwirkungen der Impfung können eventuell auftreten?
  • Hygienemaßnahmen im Ausland

Ein persönlicher Arzttermin zur Impfung mit ärztlicher Beratung kann unter der Telefonnummer: 05341 839-2063 vereinbart werden.

Bitte bringen Sie zur Durchführung einer bestmöglichen Impfberatung/Impfung alle Ihre vorhandenen Impfdokumente/Impfausweise/Impfbescheinigungen mit.

Beachten Sie auch die Links zu kompetenten Informationsquellen im Internet am Ende dieser Seite. Dort werden viele Fragen oft schon zufriedenstellend beantwortet.

 


 

Kostenübersicht unserer Impfstelle

Alle nachfolgenden Angaben (letzte Anpassung: 07.07.2016) sind unsere Komplettpreise in Euro inclusive des erforderlichen Impfstoffes, ärztlicher Beratung/Impfung, Verbrauchsmaterial, Ausgabe des Internationalen Impfausweises/Impfbuches und allen Steuern und sonstigen Preisbestandteilen. Wir unterscheiden nicht zwischen Privatversicherten und gesetzlich Krankenversicherten, auch unsere Preise sind für alle Menschen gleich.

Alle Impfungen beziehen sich auf Erwachsene, außer es ist gesondert erwähnt. Alle nachfolgenden Impfstoffe sind bei uns ständig vorrätig.

Impfung gegen Gelbfieber

48,61 €

pro 1 Impfung

Impfung gegen Hepatitis A

51,36 €

pro 1 Impfung

Impfung gegen Hepatitis B

51,36 €

pro 1 Impfung

Impfung gegen Hepatitis A + B (Kombiimpfstoff)

64,45 €

pro 1 Impfung

Impfung gegen Masern-Mumps-Röteln

42,20 €

pro 1 Impfung

Impfung gegen Masern-Mumps-Röteln-Varizellen

108,96 €

pro 1 Impfung

Impfung gegen Meningitis B

102,41 €

pro 1 Impfung

Impfung gegen Meningokokken-Meningitis ACWY

54,50 €

pro 1 Impfung

Impfung gegen Poliomyelitis (IPV)

25,90 €

pro 1 Impfung

Impfung gegen Tetanus+Diphtherie+Poliomyelitis+Pertussis (Kombiimpfstoff)

42,54 €

pro 1 Impfung

Impfung gegen Tetanus+Diphtherie+Pertussis (Kombiimpfstoff

29,76 €

pro 1 Impfung

Impfung gegen Typhus

31,73 €

pro 1 Impfung

Alleinige ärztliche Impfberatung bzw. Rezeptaustellung ohne gleichzeitige Impfung

8,74 €

pro Person/Tag

Bei mehreren Impfungen pro Termin und Person erfolgt automatisch eine Kostensenkung von jeweils 13,40 Euro für die Zweite und jede weitere o.g. Impfung.

Die Ausstellung eines Rezeptes, z.B. für die Chemoprophylaxe gegen Malaria, ist im Rahmen einer ärztlichen Impfberatung oder einer Impfung kostenlos.
Die aktuellen Kosten für sonstige Impfungen erfragen Sie bei Bedarf bitte telefonisch.

Wie wird bezahlt?
Sie können bei Impfterminen während unserer Öffnungszeiten in bar bezahlen. Ansonsten erhalten Sie einige Zeit nach der Impfung per Post einen Kostenbescheid der Stadt Salzgitter. Die Bezahlung nehmen Sie dann bitte per Überweisung auf ein Bankkonto der Stadt Salzgitter vor.

Bekomme ich die Kosten von meiner Krankenkasse erstattet?
Aufgrund der Gesundheitsreform 2007 erstatten einige gesetzliche Krankenkassen jetzt auch Auslandsreiseimpfungen, sofern die sogenannten Stiko-Impfrichtlinien angewandt wurden. Hierüber stellen wir Ihnen auf Wunsch eine Bescheinigung aus. Bitte fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse nach der Kostenübernahme. Eine pauschale oder gar individuelle Antwort ist uns aufgrund der Vielzahl der Krankenkassen/-versicherungen mit deren unterschiedlichen Satzungen bzw. Vertragsbedingungen leider nicht möglich. Auch im Internet gibt es Informationen, einen Link zu einer Übersichtsseite finden Sie nachfolgend.

P.S.: Bitte bringen Sie zur Durchführung einer bestmöglichen Impfberatung und zur Vermeidung unnötig früher Auffrischimpfungen alle Ihre vorhandenen Impfdokumente/Impfausweise/Impfbescheinigungen mit.


Betäubungsmittel auf Reisen

 

Wir raten allen Reisenden, die Rechtslage in dem zu bereisenden Land vor Antritt der Reise jeweils individuell zu klären und sich eventuell erforderliche spezielle Genehmigungen für das Mitführen der Betäubungsmittel von der entsprechenden Überwachungsbehörde des Reiselandes zu beschaffen. Auskünfte dazu kann die jeweilige diplomatische Vertretung des Ziellandes in Deutschland erteilen. Deren Anschriften können Sie über die Homepage des Auswärtigen Amtes (s.u.) erfahren.

 

Bei Reisen bis zu 30 Tagen in Mitgliedstaaten des Schengener Abkommens (ausführliche Länderliste siehe untenstehender Link), dies sind z.B. Deutschland, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Griechenland, Island, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden, Spanien, Estland, Lettland, Litauen, Malta, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechien sowie Ungarn, kann die Mitnahme von ärztlich verschriebenen Betäubungsmitteln mit einer von Ihrem Arzt ausgefüllten und durch unser Gesundheitsamt beglaubigten Bescheinigung erfolgen.


Bei Reisen in andere Länder (also außerhalb des Schengener Abkommens) raten wir, eine besondere ärztliche Bescheinigung (Musterformular s.u.) in englischer Sprache mit sich zu führen. In dem Formular füllt Ihr Arzt die Angaben zu A) bis D) aus.
Er muß zusätzlich immer seinen Praxisstempel rechts neben dem Abschnitt B einstempeln und dort auch persönlich unterschreiben mit aktuellem Datum.
Die amtliche Beglaubigung zu E) erfolgt erst danach und nur bei vollständig ausgefülltem Vordruck durch unser Gesundheitsamt.
Aus Erfahrung empfehlen wir, in diesen Fällen zusätzlich eine Bescheinigung nach Schengener Abkommen auf der Reise mit zu führen. Dies erweist sich bei Wiedereinreise/Rückkehr nach Deutschland (Mitgliedsland des Schengener Abkommens) als zweckmäßig.

Achtung: Die Mitnahme und Einfuhr von Methadon in die Türkei ist generell untersagt.





Logo: Salzgitter