Sprungmenü

obere Global-Navigation



Lebensretter gesucht
Drucken

Lebensretter gesucht - Stammzellspender werden

Das Schicksal einzelner an Blutkrebs (Leukämie) erkrankter Mitbürgerinnen und Mitbürger aus Salzgitter hat seit vielen Jahren unsere Bevölkerung besonders berührt. Eine dauerhafte Heilungschance für derartige Erkrankungen besteht ausschließlich in einer Blutstammzellenspende. 
In Salzgitter fanden zahlreiche Bluttest- und sonstige Unterstützungsaktionen statt, um eine/n Blutstammzellenspender/in zu finden. Die Schirmherrschaft der Aktionen haben stets die Oberbürgermeister der Stadt Salzgitter übernommen.
Das Gesundheitsamt bietet seitdem für Erwachsene die Möglichkeit eines kostenlosen Bluttestes und die Registrierung als Blutstammzellspender ständig an.

Warum sind Blutstammzellspenden lebenswichtig?

Der Mensch muss sterben ohne Blut oder wenn seine Blutzellen nicht richtig funktionieren. Im Knochenmark des Menschen reifen alle Blutzellen aus gemeinsamen Vorläuferzellen, den blutbildenden Stammzellen. Wegen der unterschiedlichen Lebensdauer der verschiedenen Blutzellen müssen hier täglich mehrere Milliarden Zellen neu gebildet werden. Dadurch bleiben Verbrauch und Produktion im Gleichgewicht. Die verschiedenen Blutzellen haben unterschiedliche Aufgaben zu erfüllen:
die roten Blutkörperchen dienen dem Sauerstofftransport,
die weißen Blutkörperchen sind für die Abwehr von Infektionen wichtig,
und die Blutplättchen sorgen für die Blutstillung.
In Deutschland erkranken jährlich mehr als 12.000 Kinder und Erwachsene an einer Leukämie oder anderen bösartigen Erkrankungen des blutbildenden Organs. Die Zahl der Neuerkrankungen nimmt ständig zu und hat sich seit 1996 nahezu vervierfacht. Wenn alle medikamentösen Therapien erfolglos waren, hilft oft nur die Transplantation von Blutstammzellen als letzte Heilungschance. Voraussetzung für eine solche Transplantation ist die Übereinstimmung der genetischen Gewebemerkmale. Diese Merkmale sind sehr vielfältig und die Kombinationsmöglichkeiten gehen bis in das Millionenfache. Daher wird in den bestehenden weltweiten Spenderregistern nur für knapp 70% der Patienten der "genetische Zwilling" gefunden.

Wie geht eine Stammzellspende?
Die Entnahme von Blutstammzellen aus dem normalen Venenblut ist heute das am meisten benutzte Verfahren. Durch medikamentöse Gabe (4-7 Tage) eines auch im Körper natürlich vorkommenden Wachstumshormons werden die blutbildenden Stammzellen im Knochenmark zu einer vermehrten Bildung angeregt und in das zirkulierende Blut ausgeschwemmt. An 1-2 Tagen werden dann für etwa je 4 Stunden die Stammzellen aus dem Blut herausgefiltert. Hierzu wird beispielsweise aus der Blutvene der Ellenbeuge das Blut entnommen und nach "Filterung" der Stammzellen sofort wieder zugefügt.
Für diese Art der Spende ist weder eine Narkose, noch eine Operation und auch kein stationärer Aufenthalt erforderlich. Als Nebenwirkungen können bei dieser Methode lediglich harmlose grippeartige Symptome während der Zeit der Medikamentengabe auftreten.

 

Der Bluttest für Erwachsene

 

Wie geht der Bluttest?
Sie müssen nicht nüchtern sein, um den Bluttest machen zu lassen. Dabei wird Ihnen nur eine winzige Menge Blut (ca. 2 ml, das ist nur 1/3 der Menge eines üblichen Schnapsglases) aus der Armvene entnommen. Diese Blutprobe wird in den darauffolgenden Wochen untersucht und die genetischen Gewebemerkmale festgestellt (sogenannte Typisierung). Nur falls Ihre Merkmale genetisch passen, wird man Sie wegen einer Blutstammzellenspende kontaktieren.

Wer sich schon früher einmal hat typisieren/registrieren lassen, egal bei welchem Knochenmark- oder Stammzellspender-Register in Deutschland, soll nicht erneut teilnehmen um unnötige Kosten zu sparen.
Das Ergebnis aller Blutproben aus allen Registern wird in einer zentralen Datenbank gespeichert und in zukünftigen Fällen automatisch bei der weltweiten Suche nach Blutstammzellenspendern berücksichtigt.

Wer darf nicht am Bluttest teilnehmen, da er als Spender ausgeschlossen ist?
Teilnehmen können gesunde Menschen die mindestens 17 1/2 Jahre und höchstens 55 Jahre alt sind. Es gelten ansonsten die gleichen Voraussetzungen wie bei einer Blutspende. Ausgeschlossen sind daher Spender mit:

  • Erkrankungen des Herz- und Kreislaufsystems wie koronare Herzkrankheit (Angina pectoris), Herzinfarkt, Herzmuskelschwäche, Herzrhythmusstörungen, schlecht eingestellter Bluthochdruck
  • Erkrankungen des Nervensystems wie psychische Erkrankungen, behandlungsbedürftige Depressionen, Epilepsien, Multiple Sklerose
  • Erkrankungen des Stoffwechsels wie Diabetes mellitus, Morbus Basedow, Leberfunktionsstörungen, Niereninsuffizienz
  • Erkrankungen der Atemwege wie schweres chronisches Asthma, chronische Bronchitis, Lungenfibrose
  • Erkrankungen des Blutgerinnungssystems und der Blutgefäße wie Hämophilie A (Bluterkrankheit), Embolien und Thrombosen (Marcumartherapie)
  • Erkrankungen des Immunsystems wie Rheuma, Kollagenosen, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa
  • Krebserkrankungen
  • ansteckende Krankheiten wie Hepatitis (B oder C, auch wenn bereits ausgeheilt), HIV, chronische Borreliose, nicht ausgeheilte Geschlechtskrankheiten
  • Organtransplantationen
  • Suchterkrankungen (Alkohol, sonstige Drogen, Medikamente)
  • Risikogruppen (männliche Homosexuelle mit häufig wechselnden Partnerkontakten, Inhaftierte, Prostituierte)

 

Das Gesundheitsamt arbeitet als Kooperationspraxis der gemeinnützigen Organisation
"NKR - Initiative Leben spenden Deutschland" in Hannover. Die NKR - Initiative Leben spenden Deutschland als gemeinnützige Institution versteht sich als Mittler zwischen betroffenen Leukämiepatienten und der interessierten Öffentlichkeit. Sie steht im Dienst betroffener Patienten und hilft ihnen, einen passenden Blutstammzellspender zu finden. Sie berät und betreut Menschen, die anderen Leben spenden wollen.

So können Sie sich als Lebensretter für eine Blutstammzellspende registrieren lassen:
Bei uns im Gesundheitsamt Salzgitter können Sie jederzeit einen persönlichen Termin zur kostenlosen Blutentnahme für die Typisierung erhalten. Terminvereinbarung unter Telefon: (05341)  839 2063


Geld spenden

 

Sie kommen als Blutstammzellspender aus Alters- oder Gesundheitsgründen nicht infrage?
Geldspenden sind genauso wichtig und helfen Leben retten!

Die Laboruntersuchung kostet Geld, und zwar pro Probe ca. 50 EUR. Die Krankenkassen bezahlen dies nicht, deshalb werden Geldspenden benötigt.


Weitere Fragen zur NKR - Initiative Leben spenden Deutschland?
Was ist Leukämie?
Zu Antworten auf diese Fragen und zu weiteren Informationen führen Sie die untenstehenden Links.

Herzlichen Dank an alle Teilnehmer, Geldspender und Helfer bei den bisherigen Typisierungs- und sonstigen Unterstützungsaktionen.


Blut spenden (DRK-Blutspendedienst)

Mit einer normalen Blutspende können Sie schwerstkranken Patienten oder Unfallopfern zur Gesundung verhelfen oder Leben ermöglichen.
Das Deutsche Rote Kreuz bietet regelmäßig Blutspendetermine in Salzgitter an.





Logo: Salzgitter