Sprungmenü

obere Global-Navigation



Politik braucht Frauen
Drucken

Erste Rahmenveranstaltung in Braunschweig

Es war die erste Rahmenveranstaltung des Programms "Politik braucht Frauen" des Landes Niedersachsen, die für diese Region in Braunschweig stattfand.
Simone Semmler (Gleichstellungsbeauftragte), Claudia Körner und Birgit Müller (Mentees), Petra Siems-Wanjura (Mentorin). Elke Liepe, die zweite Mentorin war leider verhindert. Großbildansicht

Eingeladen hatte die Gleichstellungbeauftragte der Stadt Braunschweig, Maybritt Hugo, die stellvertretend für die Gleichstellungsbeauftragten der Städte Salzgitter, Wolfsburg sowie für die Landkreise Gifhorn, Goslar, Helmstedt Peine und Wolfenbüttel die Teilnehmerinnen des Programms begrüßte.

Es war die erste Rahmenveranstaltung des Programms "Politik braucht Frauen" des Landes Niedersachsen, die für diese Region in Braunschweig stattfand. Eingeladen hatte die Gleichstellungbeauftragte der Stadt Braunschweig, Maybritt Hugo, die stellvertretend für die Gleichstellungsbeauftragten der Städte Salzgitter, Wolfsburg sowie für die Landkreise Gifhorn, Goslar, Helmstedt Peine und Wolfenbüttel die Teilnehmerinnen des Programms begrüßte.

"Auch in Salzgitter gibt es Frauen, die noch keinen Zugang gefunden haben, ihr politisches Interesse und Engagement zielführend einzubringen, und eine Einstieg zu finden", erklärte die Salzgittersche Gleichstellungsbeauftragte, Simone Semmler. "Und diesen Einstieg garantiert dieses einjährige Landesprogramm," so Hugo. In dem Mentoring-Programm werden interessierte Frauen mit wenig oder ohne kommunalpolitische Erfahrung von erfahrenen Politikerinnen oder Politikern aus Stadt- und Gemeinderäten oder Kreistagen in die Rats- beziehungsweise Kreistagsarbeit eingeführt.

In Salzgitter haben sich zwei Zweier-Teams gebildet. Die Mentorinnen beziehen ihre Mentee aktiv in ihre politische Arbeit mit ein und unterstützen sie bei ihren ersten Schritten auf dem politischen Parkett.

"Besonders wichtig ist es, nach Abschluss des gemeinsamen Mentoring-Programms eine Erfolg versprechende Kandidatur für die Mentee zu befördern", erläutert die Braunschweiger Gleichstellungsbeauftragte. Dafür wird von den Gleichstellungsbeauftragten zusätzlich ein umfassendes Fortbildungsprogramm für die Einsteigerinnen angeboten.

In der ersten Rahmenveranstaltung wurde das Handwerkszeug für eine optimale Mentoring-Beziehung vermittelt. Nur wenn die Mentees und die Mentorinnen/Mentoren vertrauensvoll und aktiv zusammenwirken, kann die Lernpartnerschaft gelingen. Schon im Vorfeld muss geklärt werden, was hilfreich sein kann und was besser zu lassen ist. Unter Anleitung der Diplom-Sozialwissenschaftlerin Petra Johanna Regner konnten die ersten Schritte der Partnerschaft konkretisiert und eine Vereinba-rung über das weitere Vorgehen getroffen werden.

Bei den letzten Kommunalwahlen 2011 hatten Frauen in Salzgitter 19,9 Prozent der Sitze errungen. Dieser Anteil soll mit Hilfe des Programms erhöht werden.

Montag, 09.02.2015




Logo: Salzgitter