Sprungmenü

obere Global-Navigation



11. Salzgitter-Kongress
Drucken

11. Salzgitter-Kongress für Kommunalfinanzen

Das Niedersächsische Studieninstitut und die Stadt Salzgitter laden ein zum 11. Salzgitter-Kongress für Kommunalfinanzen am Donnerstag, 24. April, ab 8.45 Uhr im Hotel am See in Salzgitter-Lebenstedt.
Salzgitter-Kongress. Großbildansicht

Boris Pistorius, Niedersächsischer Innenminister, wird den Kongress eröffnen und dabei auf aktuelle Entwicklungen im kommunalen Haushalts- und Finanzwesen in Niedersachsen eingehen.

In den Themen-Runden des Tagungsprogramms bieten hochqualifizierte Fachleute in Vorträgen und Arbeitsgruppen unter anderem Lösungsansätze für offene Praxisfragen zum Neuen Kommunalen Rechnungswesen (NKR).

So etwa für die Steuerung von Instandhaltung und Investitionen und die Implementierung einer Gesamtsteuerung. Thematisiert wird ebenso der Sachstand zur Einführung der Idee, EU-weit einheitliche (doppische) Rechnungslegungsstandards für öffentliche Gebietskörperschaften einzuführen. 

Informiert wird auch zur Reform der Sachaufklärung, zum Steuerrecht für Kommunen, zu Spezialfragen der Umsatzsteuer in öffentlich-rechtlichen Körperschaften und den Kriterien der Finanzierung kommunalnaher Unternehmen.

Im Abschlussplenum geht  Prof. Dr. Dennis Hilgers, Linz, auf die institutionelle Transparenz durch das neue öffentliche Haushalts- und Rechnungswesen ein.

Mit Schlussworten von Ekkehard Grunwald, Stadtkämmerer der Stadt Salzgitter, der auch 2014 die Gesamtleitung und Moderation des Salzgitter-Kongresses übernimmt, wird die Veranstaltung gegen 17 Uhr enden.



Downloads:

Salzgitter-Kongress:



Logo: Salzgitter