Sprungmenü

obere Global-Navigation



Gesundheit
Drucken

Gesundheit Start SZ

Die Stadt Salzgitter ist der Auffassung, dass präventive medizinische Beratungs- und Unterstützungsangebote auch für Flüchtlinge mit ungesichertem Aufenthaltsstatus bald nach ihrer Zuweisung nach Salzgitter angeboten werden sollen.

Die Stadt Salzgitter bietet daher bereits zeitnah nach Ankunft in Salzgitter folgende Leistungen und Beratungsangebot an:

  • Feststellung des Gesundheitsstatus bei Kindern und Jugendlichen
  •  

Die Gesundheitsämter in Niedersachsen haben die gesetzliche Aufgabe, Kinder rechtzeitig vor der Einschulung zu untersuchen (das heißt 5 - 6-jährige vor Beginn des erstmaligen Grundschulbesuchs).

Flüchtlingskinder werden frühstmöglich den Kindertagesstätten und Schulen zugeführt. Da dies allerdings zeitlich oft außerhalb der strukturierten Anmeldeverfahren erfolgt, werden (ältere) Kinder direkt ohne Schuleingangsuntersuchung und ohne "U-Vorsorgeuntersuchungen" in die Schulen aufgenommen. Handicaps und Förder-/Rehabedarf werden nicht oder zu spät erkannt, der schulische Erfolg ist gefährdet.

Dies möchte die Stadt Salzgitter ausschließen. Das Gesundheitsamt führt nur in speziellen notwendigen Fällen als freiwillige Leistung "nachzuholende" Schuleingangsuntersuchungen durch.

Ferner erhalten alle Kinder und Jugendlichen einen zahnmedizinischen Gesundheitscheck und eine zahnmedizinische Vorsorgeuntersuchung.

• Impfungen von Kindern und Erwachsenen

Vorsorgende Impfungen (außer bei akuten Erkrankungen und Schmerzzuständen) sind nicht im Leistungsumfang des Asylbewerberleistungsgesetzes enthalten.

Dies benachteiligt beziehungsweise grenzt alle Kinder aus, die nicht in Deutschland geboren sind, sondern als ältere Kinder/Jugendliche zuziehen. Ferner besteht Gefahr, dass sich Infektionskrankheiten insbesondere beim Besuch von Gemeinschaftseinrichtungen (Kindertagesstätten, Kindergärten,  Schulen) ausbreiten.

Das Gesundheitsamt führt daher bei allen Personen (Kinder, Jugendliche, Erwachsene) in zentralen Flüchtlingsunterkünften folgende Impfungen entweder als Auffrisch- oder als Grundimmunisierung durch:
Tetanus, Diphtherie, Polio, Pertussis, Masern, Mumps, Röteln.

Weitere Impfungen erfolgen nach Seuchenlage, zum Beispiel Hepatitis A bei Ausbruch.

  • Hygiene- und Gesundheitsberatung
  • Schwangerenbegleitung
  • Psychologische Hilfe
  • Vorträge in Kooperation mit den Familienbildungsstätten zu diversen Themen wie z.B. zu Hygiene, Kindergesundheit usw.
  • Die Stadt Salzgitter informiert über das Gesundheitssystem und weist Wege zu den Ärztinnen und Ärzten auf.



Weitere Besonderheit in Salzgitter:

Die Stadt Salzgitter hat ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Gesundheitsamt mit mehrsprachigen Materialien, die auch Piktogramme und Zeichnungen enthalten, ausgestattet.Diese unterstützen praxisnah die Patientengespräche.


Kontakt:
Dr. med. Stefan Müller-Dechent
E-Mail: stefan.mueller-dechentstadt.salzgitterde
Tel.: 05341 / 839-2062

Montag, 27.07.2015


Logo: Salzgitter