Sprungmenü

obere Global-Navigation



Arbeitsmarktberatung
auf dem Stadtplan anzeigen Drucken

Arbeitsmarktberatung

Die Stadt Salzgitter informiert die Flüchtlinge zum Beispiel über den Leistungsanspruch nach dem Asyl-bewerberleistungsgesetz, über die Möglichkeit, die Beratungsangebote der Agentur für Arbeit in Salzgitter in Anspruch nehmen zu können.
  • Erhalten Flüchtlinge eine Anerkennung und damit eine Aufenthaltserlaubnis, haben sie keinen Leistungsanspruch mehr nach dem Asylbewerberleistungsgesetz
  • Verfügen die Flüchtlinge über kein ausreichendes eigenes Einkommen, können sie dann beim Jobcenter Salzgitter Sozialleistungen nach SGB II Sozialgesetzbuch ("Hartz IV") beantragen. Das Jobcenter ist beim Einstieg in den Arbeits- oder Ausbildungsmarkt behilflich.
  • Zur weiteren Orientierung informiert die Stadt Salzgitter über grundsätzliche Fragen zum Ablauf und Angeboten des Jobcenter Salzgitter zu folgenden Themen:
    - Geldangelegenheiten, z.B. Regelleistung und Kosten der Unterkunft 
    - Beratungsangebote bei der Ausbildungsplatz- und Arbeitssuche
    - Hilfe bei der Anerkennung der Bildungsabschlüsse
    - Unterstützungsangebot z.B. bei persönlichen Problemen (Schuldenproblematik, psychosozialen Problemen, fehlende Kinderbetreuung etc.)

 

  • Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 15 - 25 Jahren werden von der Jugendberufsagentur in Salzgitter-Fredenberg bei der Ausbildungs- und Arbeitsplatzsuche tatkräftig unterstützt.

 

Kontakt:

Jobcenter Salzgitter
Lichtenberger Str. 2a
38226 Salzgitter

Tel.: 05341 / 868480
Fax: 05341 / 868105
E-Mail: Jobcenter-Salzgitterjobcenter-gede

Berufliches Profiling

Die Stadt Salzgitter informiert die Flüchtlinge mit Leistungsanspruch nach dem Asylbewerberleistungsgesetz über die Möglichkeit, die Beratungsangebote der Agentur für Arbeit in Salzgitter in Anspruch nehmen zu können.

Dafür hat die Stadtverwaltung einen Kurzfragebogen zum schulischen und beruflichen Werdegang entwickelt. Dieser soll helfen, Menschen im laufenden Asylverfahren, Geduldete und anerkannte Flüchtlinge mit biographie- und ressourcenorientierter Laufbahnberatung in den Arbeits- und Ausbildungsmarkt zu integrieren. Er soll, abhängig von den individuellen Erfahrungen und Kenntnissen und in Relation zu den aktuellen Bedingungen und Erfordernissen des Arbeitsmarktes der Agentur für Arbeit zur Feststellung von Zieloptionen und Unterstützungsbedarf der Flüchtlinge dienen.

Kontakt:
Erste Stadträtin Christa Frenzel
E-Mail: christa.frenzelstadt.salzgitterde
Tel.: 05341 / 839-3633

Referat Integration und Fachkräftesicherung
Alina-Maria Cantaragiu
Tel.: 05341 / 839-3501
E-Mail integrationstadt.salzgitterde

Dienstag, 24.03.2015




Logo: Salzgitter