Sprungmenü

obere Global-Navigation



Kita-Fotos-Ausstellung
auf dem Stadtplan anzeigen Drucken

Bilder aus dem Kita-Alltag

Kinder sind die Hauptdarsteller der Fotoausstellung, die noch bis zum Samstag, 13. Februar im Atrium des Rathauses in Lebenstedt zu sehen ist.
Kinder- und Familienbeauftragte der Stadt Salzgitter, Sylvia Fiedler und Claudia Bengelsdorf vom Jobcenter Salzgitter vor den Fotos der Ausstellung. Großbildansicht

Sie zeigt Mädchen und Jungen bei dem, was sie im ganz normalen Alltag in einer Kindertagesstätte tun: Bude bauen, verkleiden, malen, essen, basteln, fröhlich sein - Kind sein. Gleichzeit wirbt sie für die Kinderbetreuungsbörse, die am Donnerstag, 11. Februar im Rathaus stattfindet.

Das Besondere an den Fotografien ist: Es sind ungestellte Momentaufnahmen, was den Titel der kleinen Fotoschau "Augenblicke" erklärt. Dabei sind die Urheber der Bilder gar keine Berufsfotografen - dafür aber Profis im Umgang mit Kindern. Auf den Auslöser gedrückt haben Ellen Dauke, Ramona Mehlitz und Eppi Luschert - Erzieherinnen in der Kita Flechtorf.

Die Idee hinter der Ausstellung war, Menschen Einblicke in die Arbeitswelt einer Kita zu gewähren. Aus dem Vorhaben, die Kita-Arbeit ein Jahr lang fotografisch zu dokumentieren, wurde eine reizvolle Bilderschau. Auf die Schwarz-weiß-Fotos aufmerksam wurde die Kinder- und Familienbeauftragte der Stadt Salzgitter, Sylvia Fiedler, auf der Suche nach einer begleitenden Ausstellung für die Kinderbetreuungsbörse im Atrium des Rathauses Lebenstedt. Diese trägt den Titel "Kinder gut betreut" und informiert am Donnerstag, 11. Februar, zwischen 14.30 und 17 Uhr, Eltern und alle Interessierten darüber, wo, wann und wie Kinder vom Krippen- bis zum Grundschulalter in Salzgitter gut betreut werden. Die Bilder aus Flechtorf illustrieren das stellvertretend für den Kita-Alltag in Salzgitter fesselnd und anrührend.  Es gibt keine Bildtitel, so dass sich der Betrachter völlig unvoreingenommen auf die im Foto eingefangene Situation einlassen kann.

Noch eine weitere eher zufällige Parallele nach Salzgitter hat die Ausstellung. Die dortige Kita betreut Kinder nach der Methode der Reggio-Pädagogik. Sie arbeitet mit einem kind- und bildungsorientierten Ansatz und  sieht das Kind als Entdecker und Forscher, das die Welt verstehen will. Reggio-Pädagogik wird unter anderem an der BBS Fredenberg an der Fachschule Sozialpädagogik gelehrt und in der Kita Fredolino praktiziert.

Montag, 01.02.2016


Lesen Sie auch hier:



Logo: Salzgitter