Sprungmenü

obere Global-Navigation



Earth Hour
Drucken

Samstag gehen die Lichter aus

In der Fußgängerzone in Lebenstedt wird es am Samstag, 19. März, ab 20.30 Uhr dunkel. Ebenso schalten viele Firmen und Einrichtungen für eine Stunde lang ihre Werbeflächen aus. Der Grund ist die weltweite "Stunde der Erde".
Das Rathaus und die Stadtbibliothek werden am Samstag nicht so hell beleuchtet sein. Großbildansicht

Alle Bürger sind aufgerufen, bei sich zu Hause auf Licht zu verzichten, um auf diese Weise ein Zeichen für mehr Klimaschutz zu setzen.

Tausende Städte werden ihre bekanntesten Bauwerke in Dunkelheit hüllen. Viele Bürger werden zuhause das Licht ausschalten. Auch Salzgitter nimmt in diesem Jahr auf vielfältige Weise an der Umweltschutzaktion teil. Die Stadt Salzgitter wird die Straßenbeleuchtung in der Fußgängerzone Lebenstedt für eine Stunde ausschalten; ebenso werden die Eisporthalle und das Thermalsolbad in Salzgitter-Bad ihre Logos abschalten. Aus der Wirtschaft sind dabei die Salzgitter Flachstahl AG, MAN und Alstom Deutschland, WEVG, Cargill, die Wohnbau Salzgitter sowie das Kultiplex-Kino mit seinen Werbeflächen.

Oberbürgermeister Frank Klingebiel appelliert an die Bevölkerung, sich wie im vergangenen Jahr zu beteiligen.

Michael Tacke, Stadtrat für Bauen, Stadtplanung, Stadtentwicklung und Umwelt sagt dazu: "Die Stadt Salzgitter lädt alle zum Mitmachen ein. Mit der Earth Hour kann jeder auf einfache Weise ein Zeichen setzen und so etwas für den Schutz des Planeten tun".

Denn die Umweltschutzaktion "Earth Hour" (Stunde der Erde) erhöhe das Umweltbewusstsein des einzelnen. Gleichzeitig werden das Energiesparen und die Reduzierung von Treibhausgasen auf symbolische Weise unterstützt. Gemeinsam mit vielen anderen Menschen könne sich auf diese Weise gemeinsam für den Schutz und den Erhalt der Arten eingesetzt werden.

Nach Angaben des WWF werden dieses Jahr wieder Millionen Menschen auf der ganzen Welt dabei. Wer auch mitmachen möchte, kann sich unter www.earthhour.wwf.de registrieren und Tipps für die eigene Earth Hour entdecken.

Die "Stunde der Erde" findet dieses Jahr zum zehnten Mal statt. Ihren Anfang nahm die Aktion im Jahr 2007 in Sydney. Mehrere hunderttausend Australier beteiligten sich an ihr. Nur zwölf Monate später weitete sich die Aktion zu einem globalen Ereignis aus: Geschätzte 50 bis 100 Millionen Menschen in 35 Ländern schalteten gemeinsam das Licht aus. An der letzten Aktion in 2015 nahmen rund 7.000 Städte in 162 Ländern teil. Berühmte Baudenkmäler wie die Christus-Statue in Rio oder der Eifelturm versanken im Dunklen, auch 40 UNESCO Weltkulturerbestätten wie die Akropolis in Athen oder das Edinburgh Castle in Schottland.

In Deutschland wird die "Stunde der Erde" seit 2009 gefeiert. Die Earth Hour 2015 stellte einen absoluten Rekord auf: 227 Städte machten mit, ein sattes Drittel mehr als im vorigen Jahr. 2009, bei der ersten Earth Hour in Deutschland, nahmen ganze drei Städte teil! 2015 wurde am Kölner Dom, dem Hamburger Rathaus, der Dresdner Frauenkirche und vielen weiteren Bauwerken das Licht abgedreht. Dafür leuchteten unzählige Kerzen.



Logo: Salzgitter