Sprungmenü

obere Global-Navigation



Krötensammler
Drucken

Rücksicht auf Krötensammler nehmen

Die Helfer bei der Krötensammlung bitten die Hundehalter darum, ihre Hunde an den Strecken mit den aufgestellten Krötenschutzzäunen kurz zu halten. Die Hunde sollten in diesen Bereichen nicht ihre Geschäfte verrichten.
Die Stadt Salzgitter und die Helfer der Krötenwanderung bitten um Rücksichtnahme. Großbildansicht

Die Amphibienwanderung beginnt und viele freiwillige Helfer, die teilweise mit ihren Kindern ihre Freizeit den Amphibien widmen und diese abends sicher über die Straße bringen, sind wieder im Einsatz. Um dieses Engagement zu unterstützen, bitten die Helfer darum, dass Hundehalter ihre vierbeinigen Freunde an den Strecken mit den aufgestellten Krötenschutzzäunen kurz halten und nicht an die Zäune urinieren und koten lassen.

Wenn die Sammler im Dunkeln nach Kröten Ausschau halten, werden die Haufen im Licht der Taschenlampe schnell übersehen. Das Ergebnis ist dann mehr als unangenehm. An einigen Zäunen wurden aus diesem Grund bereits entsprechende Hinweisschilder aufgestellt (zum Beispiel am Hallenbad Thiede), die bisher aber leider noch keine Wirkung zeigen.

Den Sammlern kann der Einsatz erleichtert werden, wenn die Hunde nicht direkt an den Krötenschutzzäunen das Beinchen heben und die Hundebesitzer die Hinterlassenschaften ihrer vierbeinigen Freunde in diesem Bereich entfernen.

Die untere Naturschutzbehörde der Stadt Salzgitter bittet um Rücksichtnahme, weil sie dringend auf die freiwilligen Krötensammler angewiesen ist, die jährlich tausende Tiere an den Zäunen sammeln und oft bei Wind und Wetter mehrere Wochen unterwegs sind.

Da die Zäune noch möglichst viele Jahre ihren Dienst tun sollen und jedes Jahr nach dem Ende der Amphibienwanderung wieder ordentlich eingelagert werden, freuen sich auch die Auf- und Abbauenden über eine rücksichtsvolle Behandlung.

Mittwoch, 23.03.2016


Logo: Salzgitter