Sprungmenü

obere Global-Navigation



Warnstreik
Drucken

Warnstreik in der Stadtverwaltung

Die Gewerkschaften "Komba" und "Ver.di" haben ihre Mitglieder bei der Stadt Salzgitter für Donnerstag, 7. April, zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Anlass sind die aktuellen Tarifverhandlungen.
Rathaus der Stadt Salzgitter. Großbildansicht

Vom Warnstreikaufruf betroffen sind innerhalb der Stadtverwaltung das Rathaus, alle Außen- und Nebenstellen, der Städtische Regiebetrieb (SRB) und städtische Mitarbeiter im Job-Center.

Geschlossen bleibt an diesem Tag das Bürgercenter in Salzgitter-Lebenstedt sowie die Stadtbibliothek mit allen Nebenstellen. Nicht besetzt ist ebenso die Telefonzentrale.

Das Bürgercenter in Salzgitter-Bad hat zwar geöffnet, aufgrund der Schließung in Lebenstedt muss aber mit Einschränkungen gerechnet werden. Geöffnet hat auch der Autoservice-Park an der Neißestraße sowie andere Dienststellen der Stadtverwaltung, von längeren Wartezeiten ist jedoch auch dort auszugehen.

Mitarbeiter des SRBs mit ihrem Fahrzeug vor Schloss Salder. Großbildansicht

Müllabfuhr fällt aus

Durch den Warnstreik wird es ebenso zu Beeinträchtigungen im Städtischen Regiebetrieb (SRB) kommen. Die Abfuhr und Leerung der Abfallbehälter und die Sammlung der gelben Säcke fällt an diesem Tag komplett aus. Die Abfuhr wird nicht nachgeholt, so dass der SRB darum bittet am Donnerstag keine Abfallbehälter und gelben Säcke bereitzustellen. Am Freitag erfolgt wieder die reguläre Abfuhr. 

Aufgrund des Streiks kann es am Donnerstag auch zu Einschränkungen in der Erreichbarkeit der Verwaltung des SRB kommen. Bei weiteren Fragen steht die Abfallberatung des SRB unter 05341 / 839-3741 oder -4075 zur Verfügung. 

Auch für den 11. April hat die Gewerkschaft Komba ihre Mitglieder zum Warnstreik aufgerufen. Nähere Einzelheiten hierzu werden in den nächsten Tagen veröffentlicht.

Turnhallen wegen Streik geschlossen

Am Donnerstag, 7. April, kann aufgrund des Warnstreiks der Eigenbetrieb Gebäudemanagement keinen Hausmeisterdienst für die Turnhallen der Stadt Salzgitter stellen. Damit sind alle Hallen geschlossen und können nicht genutzt werden. Ausgenommen hiervon sind die Burgsporthalle Gebhardshagen und die TG-Halle, die beide nicht im Bereitschaftsdienst des Eigenbetriebs liegen.

Montag, 04.04.2016

Twitter

Google News


Logo: Salzgitter