Sprungmenü

obere Global-Navigation



Andreas Kümmert
Drucken

Mehrere Zugaben in der Kulturscheune

Andreas Kümmert sorgte am 16. April, begleitet am Keyboard von Sebastian Bach sowie allen Akteuren hinter den Kulissen, in Salzgitter-Lebenstedt für eine ausverkaufte Kulturscheune mit einem begeisterten Publikum.
Andreas Kümmert (rechts) mit seinem Partner Sebastian Bach in der Kulturscheune. Großbildansicht

Dieses forderte von ihrem Idol auch mehrere Zugaben - und bekam sie. Viele Interessierte haben für die pickepackevolle Kulturscheune leider keine Eintrittskarte mehr erhalten. Sie können aber auf´s nächste Konzert von Kümmert in Salzgitter hoffen, der sicher wiederkommen wird. 

Bereits beim Kultursommer 2015 am Schloss Salder eroberte Andreas Kümmert in Salzgitter seine Fans im Sturm. Die Einladung für das aktuelle Konzert war ein Versprechen an die Fans.

Kümmert widerlegt die herrschende Vorstellung dessen, was ein Popstar zu tun und zu sein hat.

Sein Mentor Max Herre wirkte als Produzent an seinem Album "Here I am'" mit, das im Frühjahr 2014 erschien und an dem auch bekannte Künstler wie Joy Denalane und Lenny-Kravitz-Gitarrist Craig Ross beteiligt waren.

Andreas Kümmert war noch nicht einmal geboren, als seine Vorbilder wie Bob Dylan, Richie Havens, Frank Zappa, Sly Stone, Jim Morrison oder Ray Charles ihre künstlerische Hochzeit erlebten. Trotzdem transportiert er das Gefühl jener Ära wie kaum ein anderer Künstler kongenial in die Neuzeit.

Nach den bemerkenswerten Erfolgen von "The Voice of Germany" in 2013 oder seinem Sieg beim deutschen "Eurovision Vorentscheid" 2015 ist sich Kümmert auch treu geblieben. Er hatte eine Karriere vor dem Fernsehen und er wird auch danach eine haben. Es mag wie ein Klischee klingen, aber ihm ging es tatsächlich nie um Ruhm, sondern stets nur um die Musik.

"Ich denke, dass Musik etwas Magisches ist. Deswegen kann ich auch nicht näher erklären, was ich tue. Ich folge einfach meinem Bauchgefühl und tue das, was ich für richtig halte." An dieses Gefühl glauben viele seiner zahlreichen Fans; dann kann er damit so falsch nicht liegen. Für alle Fans der authentischen Musik ist er ein Muss.

Montag, 18.04.2016


Logo: Salzgitter