Sprungmenü

obere Global-Navigation



Seepromenade
Drucken

Drei Varianten für eine Seepromenade

Über die Planung für den Bau einer Seepromenade am Salzgittersee wird der Verwaltungsausschuss der Stadt Salzgitter am 14. Juni informiert.
Entwurf für eine mögliche Seepromenade. Großbildansicht Entwurf: Ingenieurbüro

Der Verwaltung liegen mittlerweile entsprechende Informationen nebst Kostenschätzung vor. Ein Ingenieurbüro hat drei Varianten mit je drei Ausbaustufen zeichnerisch erarbeitet und den Realisierungsvorschlag unter anderem auch in einem Modell dargestellt.

Die Planung beschränkt sich dabei insbesondere auf die Aufwertung des Uferweges sowie auf die Erlebnisbereiche ergänzender Sport- und Freizeitangebote. Alle Varianten würden den fußläufigen Bereich am See zwischen Hallenbad und Piratenspielplatz noch mehr aufwerten.

Entwurf für eine mögliche Seepromenade. Großbildansicht Entwurf: Ingenieurbüro

Favorisiert wird allerdings von Seiten des Ingenieurbüros die Variante 3: Durch den geänderten Verlauf der Promenade werden automatisch in einfacher aber sinnfälliger Form neue attraktive Freibereiche generiert. Sowohl das Thema Wasser als auch die Verschneidung und Verzahnung der verschiedenen Nutz- und Freibereiche lassen ein hohes Maß an Aufenthaltsqualität entstehen.

Im näheren Umfeld der Wegeführung könnte auf der einen Seite der Strandbereich erweitert werden - auf der anderen Seite würden sich die Grünflächen für weitere Nutzungen anbieten. Der Vorschlag des Ingenieurbüros empfiehlt auch eine Aufwertung der fußläufigen Situation als Verbindung der Innenstadt zum See.

Es ist beabsichtigt, die Planung zur Seepromenade in die Ergebnisse der Diskussion zum "Masterplan Salzgittersee" der Allianz für die Region einzubinden.

Dienstag, 24.05.2016




Logo: Salzgitter