Sprungmenü

obere Global-Navigation



Heerter See
Drucken

Spende für Heerter See

Mit anderen Unternehmen organisierte Alstom wieder eine CD-Sammelaktion. Diese werden nun verwertet. Den Erlös in Höhe von 1.000 Euro spendet das Unternehmen dem Naturschutzbund (NABU) Salzgitter.
v.l.n.r. Frank Otto (Leiter Abfallmanagement bei Alstom in Salzgitter), Petra Wassmann (Vorsitzende NABU Kreisgruppe Salzgitter) und Lutz Wedel (Vorsitzender NABU Kreisgruppe Salzgitter). Großbildansicht

Etwa fünf Tonnen Alt-CDs sind dabei zusammengekommen und haben 750 Euro eingebracht. Alstom hat die Summe auf 1.000 Euro aufgerundet.

Mit der Spende will der NABU den offiziellen Zugang zur Natur auf dem Rundweg des Heerter Sees sicherstellen. Das etwa 272 Hektar große Naturschutzgebiet ist ein wichtiger Brutplatz sowie Rast- und Überwinterungsbiotop für viele Vogelarten.

Eine CD besteht zu 99 Prozent aus Kunststoff Polycarbonat, einer dünnen Metallschicht (Aluminium) sowie einer Schutzschicht mit Druckfarben.

Beim Verwerten werden chemische und mechanische Verfahren angewandt, um die zusammengesetzten Komponenten wieder zu trennen. Aus den aufbereiteten Wertstoffen können neue CDs, aber auch Produkte für die Automobilindustrie oder Medizintechnik hergestellt werden.

Heerter See. Großbildansicht

Neben Alstom haben sich diesmal folgende Unternehmen beteiligt:

Agimus, Entsorgungszentrum (EZS), Grundschule Dürerring, Hausner Elektro, Kath. Pfarrgemeinde St. Bernward, MAN, Mega Company Expert, Lungenfacharzt Dr. Meyer, NABU, Nord-LB, Ostfalia Hochschule, Posniak Recycling, Schaper und Brümmer, Städtischer Regiebetrieb (SRB), Stadtbibliothek.

Donnerstag, 26.05.2016




Logo: Salzgitter