Sprungmenü

obere Global-Navigation



Babybegrüßungspaket
Drucken

Babys willkommen heißen

Ein besonderes Projekt für die Eltern: Die Babybegrüßungstaschen für die Neugeborenen sind ein besonderer Willkommensgruß für die Familien. Für den Besuchsdienst und für das Stricken von Babysöckchen sucht die Stadt Ehrenamtliche.
Stellen die Babybegrüßungstasche vor (von links): Dr. Roswitha Krum, Leiterin des Fachdienstes Kinder, Jugend und Familie, Ines Richter, die sich ehrenamtlich engagiert, Heike Reichstein, Projektleiterin der Babybegrüßungstaschen, und Christa Frenzel, Erste Stadträtin der Stadt Salzgitter. (Foto: Stadt Salzgitter) Großbildansicht

Ines Richter ist eine von 20 "Familienbesucherinnen" in Salzgitter, die sehr gern zu den Familien geht. Mit einer schönen Glückwunschkarte wird ihr Besuch angekündigt. "Die Eltern fühlen sich durch meinen Besuch willkommen und sind dankbar für das Gespräch und die Informationen, weil die Eltern eines Neugeborenen viele Fragen haben", erzählt sie. Bei diesem Willkommensbesuch hat sie ein offenes Ohr für alle diese Fragen, informiert über Angebote und Ansprechpartner in der Stadt.

"Die Familien in Salzgitter werden auf unterschiedlichste Weise unterstützt. Die Stadt sieht sich dabei als Partnerin der Familien", erläutert Dr. Roswitha Krum, Leiterin des Fachdienstes Kinder, Jugend und Familie. Die Babybegrüßung ist ein primär präventives Angebot im Rahmen der Frühen Hilfen. Die Eltern sollen frühzeitig etwa 6 Wochen nach der Geburt, nach Möglichkeit bis zum 3. Lebensmonat des Kindes, über die Angebote der Frühen Hilfen informiert werden.

In der Tasche sind vielfältige Informationen zur Entwicklung des Kindes, Frühen Hilfen und Unterstützungsmöglichkeiten sowie wichtigen Kontaktdaten für Familien enthalten. Außerdem finden sich darin unter anderem ein hochwertiger Kinderlöffel, von Senioren selbstbestrickte Babysöckchen, eine Babyzahnbürste und ein Bade-Quietsche-Entchen. Mehrere Seniorinnen stricken diese Söckchen; die Wolle wird vom Fachdienst Kinder, Jugend und Familie zur Verfügung gestellt. Die steigenden Geburten in Salzgitter lassen den Bedarf an Söckchen ebenso steigen wie der Bedarf an Ehrenamtliche.

Das vom Land Niedersachsen unterstützte Projekt gibt es seit 2011 und wird von den Eltern sehr gut angenommen: 2011 wurden 170 Begrüßungstaschen übergeben; 2013 waren es bereits 224, und 2015 waren es 657 Begrüßungstaschen.

Deswegen werden für die Willkommensbesuche weiterhin Familienbesucherinnen und auch Familienbesucher gesucht, die Freude an Kindern und Familien vermitteln können. Alle zukünftigen Ehrenamtlichen erhalten eine vorbereitende, kostenlose Schulung sowie Beratung und Unterstützung durch die Koordinatorin der Babybegrüßung im Familienservicebüro. Die Besuchstermine planen die Ehrenamtlichen eigenverantwortlich. Außerdem können sie regelmäßig an Austauschtreffen teilnehmen. Für ihre freiwillige Tätigkeit erhalten die Familienbesucherinnen eine Aufwandsentschädigung.

Die nächste Schulung findet am Dienstag, 23. August, von 10 bis 14 Uhr in der Katholischen Familienbildungsstätte in Lebenstedt statt. Inhalte des Kurses sind u.a. Grundlagen einer positiven Gesprächsführung kennenlernen und üben, Hinweise zum Verlauf des Erstkontaktes, Lebenssituation von Eltern mit Babys, mögliche Fragen der Eltern während des Besuches, Kennenlernen der verschiedenen Angebote für Eltern im Stadtgebiet, Vermittlung kultureller Unterschiede und der Umgang damit etc.

Wer Interesse an diesem Ehrenamt hat oder Fragen rund um diese Tätigkeiten kann sich an das Familienservicebüro der Stadt Salzgitter wenden, Heike Reichstein Joachim-Campe-Str. 9-11, 38226 Salzgitter, Tel.: 05341/839-4541, Email: heike.reichsteinstadt.salzgitterde

Dienstag, 19.07.2016


Downloads:

Lesen Sie auch hier:



Logo: Salzgitter