Sprungmenü

obere Global-Navigation



talentCAMPus "Kreative Eselei"
Drucken

Esel inspirieren Kinder zur Kunst

In der ersten Ferienwoche war es wieder einmal so weit. Die Volkshochschule Salzgitter veranstaltete den talentCAMPus "Kreative Eselei", der in Kooperation mit dem SOS-Mütterzentrum Salzgitter und der Stadtbibliothek Salzgitter-Bad stattfand.
Die Kinder erlebten im Harz tolle Abenteuer mit den Eseln. (Fotos: Stadt Salzgitter) Großbildansicht

Was kann man sich unter dem Titel vorstellen? Eselabenteuer im Harz, kombiniert mit einer großen Palette kreativer Umsetzungen. Das Ergebnis: 19 Eselexperten im Alter von 10 bis 14 Jahren mit einem selbst gestalteten Buch, in dem das Eselthema durch verschiedenen Methoden künstlerisch umgesetzt wurde.

An zwei Tagen war die Gruppe mehrere Stunden mit den Eseln in Harz unterwegs. Bereits am Montag ging es nach Ilsenburg, wo die drei Esel Max, Moritz und Momo schon auf die Gruppe warteten. Tiergestützte Pädagogin Melanie Bänsch machte den Einstieg und tauchte mit den 19 Teilnehmern in die Welt der Esel ein. Was darf ein Esel fressen? Wie alt kann er werden? Warum hat er so lange Ohren? Und ist das Vorurteil berechtigt, dass er unglaublich stur ist?

Während ein Teil der Gruppe die drei neugierigen Langohren für die anstehende Wanderung vorbereitete, begann der Rest unter Leitung von Grafikdesignerin Melanie Schöckel, sich künstlerisch mit dem Eselthema auseinander zu setzen. Linoldruck, Polyblockplattendruck, Aquarellmalerei, Bleistift- und Buntstiftzeichnen und kreatives Schreiben in Form von Haikus, Gedichten und Geschichten prägten das künstlerische Geschehen der Woche.

 

Warum ist der Esel stur? Die Kinder fanden die Antworten im Harz. (Foto: Stadt Salzgitter) Großbildansicht

Am Mittwoch ging es noch einmal zu einem mehrstündigen Trekking in den Harz. Die Bücher der Kinder füllten sich rasch mit Fantasiegeschichten, lustigen Gedichten, kurzen Haikus, Linoldrucken, Doodle Tanglen, Aquarellbildern und Bleistiftzeichnungen. Angeleitet durch die Dozenten wurden die Teilnehmer bei der Umsetzung der verschiedenen Methoden immer mutiger und probierten verschiedene Techniken und Farbkombinationen aus. Am Ende der Woche waren alle im Besitz eines "Eselführerscheins" und einem selbst gestalteten Buches. Die Ergebnisse der Kinder waren vielseitig und beeindruckend.

Vielleicht trifft man sich ja wieder - beim nächsten talentCAMPus in den Herbstferien.

Das Konzept des talentCAMPus ist ein Beitrag des Deutschen Volkshochschul-Verbands zum Programm "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).





Logo: Salzgitter