Sprungmenü

obere Global-Navigation



Bundesamt für Strahlenschutz
Drucken

Schulranzenspende für Flüchtlingskinder

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesamtes für Strahlenschutz (BfS) konnten im Flüchtlingswohnheim der Stadt Salzgitter komplett ausgestattete Schulranzen an zukünftige Erstklässler übergeben.
Siban und Matin  Hasan mit ihrer Mutter Khaleda Hussein sowie Valmira, Valentina und Sarifa Rama mit ihrer Mutter Skurta Rama. Foto: Bundesamt für Strahlenschutz Großbildansicht

Die Ausrüstung besteht aus je einem Schulranzen und allem an Zubehör, was ein Erstklässler so braucht: Malkasten, Hefte, Bastelkiste und ähnlichem.

Die Sachspenden im Wert von zirka 1.100 Euro haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des BfS in Eigeninitiative gesammelt. Doch damit soll noch nicht Schluss sein. " Wir möchten auch in Zukunft mit zielgerichteten Spenden die Flüchtlingshilfe in Salzgitter unterstützen und wollen weiter sammeln", sagt Catrin Karow vom BfS, die die Spendenaktion mit begleitet hat.

Die anwesenden Vertreter der Stadt Salzgitter begrüßten die Initiative des BfS und betonten, dass vor allem die Freizeitbeschäftigung der Bewohner des Flüchtlingsheims eine große Herausforderung ist, deshalb würden Sport- und Spielgeräte dringend benötigt.

Mittwoch, 03.08.2016




Logo: Salzgitter