Sprungmenü

obere Global-Navigation



Ehrenamtliche Betreuer gesucht
Drucken

Wichtige Hilfe im Alltag

Knapp 2.300 Menschen in Salzgitter benötigen einen gesetzlichen Vertreter, der beispielsweise bei Vermögensfragen, bei der Gesundheitssorge oder im Umgang mit Behörden hilft. Mindestens 140 zusätzliche ehrenamtliche Betreuer werden dafür noch benötigt.
Für eine wichtige Betreuungsaufgabe werden Ehrenamtliche gesucht. Großbildansicht

Das Amtsgericht, der Betreuungsverein und die Betreuungsstelle der Stadt Salzgitter suchen für diese wichtige Aufgabe weitere Engagierte.

Jeder kann in diese Situation kommen: Aufgrund einer Krankheit oder einer Behinderung ist man plötzlich nicht mehr in der Lage, seine rechtlichen Angelegenheiten selbst zu erledigen. Wann immer möglich wird das von ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuern - sehr oft aus der Familie - übernommen. Aber auch Engagierte, die sich gern um andere kümmern oder Hilfen anbieten möchten, können sich beim Betreuungsverein melden. "Wir sind die Anlaufstelle für die Ehrenamtlichen", betont Tanja Schreiber, Geschäftsführerin des Betreuungsvereins.  Weiterbildung, Begleitung, umfangreicher Versicherungsschutz und Austausch mit anderen Betreuerinnen und Betreuer sind dabei einige Schwerpunkte. Die Ehrenamtlichen haben immer einen Ansprechpartner oder Ratgeber an ihrer Seite.

Die ehrenamtlichen Betreuer helfen auf vielfältige Weise: Unterstützung bei Anträgen, Hilfe bei der Organisation des Alltags und der Pflege, Verwaltung des Einkommens und des Vermögens. "Es ist ein wichtiges Ehrenamt für die Menschen, die unsere Hilfe benötigen", betont Dr. Müller-Dechent, Leiter des Gesundheitsamtes der Stadt Salzgitter.

Wenn für einen Fall kein ehrenamtlicher Betreuer zur Verfügung steht, muss eine Berufsbetreuerin oder ein Berufsbetreuer verpflichtet werden, und das hat finanzielle Folgen - entweder für den zu Betreuenden oder für den Steuerzahler. Denn ein Berufsbetreuer ist deutlich teurer als ein ehrenamtlicher Betreuer, der im Jahr pauschal eine Aufwandsentschädigung von 399 Euro geltend machen kann. "Wir sind hier wie in vielen gesellschaftlichen Bereichen auf das Zusammenwirken von Haupt- und Ehrenamt angewiesen", betont Eckart Müller-Zitzke, der Direktor des Amtsgerichts.

Anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Betreuungsvereins hatten sich bereits einige Ehrenamtliche gemeldet, die aktuell vom Betreuungsgericht zu Betreuern bestellt werden. Dazu gehören auch Fortbildungen und gemeinsame Veranstaltungen.

Weitere Interessierte werden dringend gesucht und sind jederzeit herzlich willkommen. Für einen Beratungstermin steht Tanja Schreiber vom Betreuungsverein (Tel: 05341 / 87 699 200) gerne zur Verfügung.

 

Dienstag, 09.08.2016


Logo: Salzgitter