Sprungmenü

obere Global-Navigation



Landtagswahl
Drucken

Landtagswahl: Briefwahlbüro geöffnet

Zum gesetzlichen Stichtag wurden in Salzgitter die Wählerverzeichnisse für die Landtagswahl am 15. Oktober erstellt, um die Wahlbenachrichtigungen drucken zu können.
Rathaus der Stadt Salzgitter. Großbildansicht

Die Zustellung der Wahlbenachrichtigungen erfolgt über die Deutsche Post AG und hat bereits begonnen. Der Brief, der deutlich mit dem Zusatz "Amtliche Wahlunterlagen" gekennzeichnet ist, enthält die Wahlbenachrichtigung und auf der Rückseite einen Antrag auf Briefwahlunterlagen.

Wer bis zum 24. September keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, aber meint, wahlberechtigt zu sein, sollte sich beim Wahlbüro melden, um sicherzustellen, dass er oder sie im Wählerverzeichnis eingetragen ist. Wer dies versäumt, läuft Gefahr, am 15. Oktober nicht wählen zu können.

Wem es am Wahltag nicht möglich ist an der Wahl teilzunehmen, kann bereits jetzt schriftlich Briefwahl beantragen (per E-Mail briefwahlbuerostadt.salzgitterde oder auch mit dem Online-Formular, das im Internet unter salzgitter.de eingestellt ist). Eine fernmündliche Beantragung ist nicht möglich.

Auch wenn die Wahlbenachrichtigungen für die Landtagswahl bereits ab Mitte September in den Briefkästen liegen werden, kann die Briefwahlausgabe für die Landtagswahl erst ab dem 27. September erfolgen, so dass die Adresse anzugeben ist, die ab diesem Zeitpunkt gültig ist.

 

Die Ausgabe der Briefwahlunterlagen im Bürger-Center Salzgitter-Bad erfolgt zu den dortigen Öffnungszeiten:

Montag, Mittwoch und Freitag 08.30 Uhr - 12.30 Uhr

Dienstag und Donnerstag 08.30 Uhr - 18.00 Uhr

Das Briefwahlbüro in Lebenstedt befindet sich im Sitzungszimmer 66 (Atrium 1. Stock) und ist zu folgenden Zeiten geöffnet:

Montag und Donnerstag 08.00 Uhr - 18.00 Uhr

Dienstag 08.00 Uhr - 15.00 Uhr

Mittwoch und Freitag 08.00 Uhr - 13.00 Uhr

Dienstag, 12.09.2017


Lesen Sie auch hier:



Logo: Salzgitter