Sprungmenü

obere Global-Navigation



Motorradgedenkfahrt
Drucken

Verkehrstag und Motorradgedenkfahrt

Am Samstag, 28. April, ist Salzgitter Schauplatz des 21. Verkehrssicherheitstages und der 31. Gedenkfahrt für die Unfallopfer unter den Motorradfahrern der Saison 2017.
Start der Gedenkfahrt in Salzgitter. Großbildansicht

Und wieder einmal erwartet die Stadt rund 3.000 Motorradfahrer, die in einem Konvoi zum Gedenkgottesdienst nach Braunschweig fahren. Das Programm auf dem Rathausplatz in Salzgitter-Lebenstedt beginnt um 10.00 Uhr.

Partner sind die Stadt Salzgitter (Fachdienst Kultur) und die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Motorradfahrer (acm). Die Organisation wird getragen von vielen ehrenamtlichen Kräften, der Polizei, Feuerwehr, THW, JUH, Verkehrswacht sowie dem Sponsor Braunschweigische Landessparkasse.

Das Ergebnis ist ein umfangreiches Kulturprogramm für die Motorradfahrer und die rund 8.000 Besucher, die bei gutem Wetter Unterhaltung und Spaß haben. Salzgitter bietet neben abwechslungsreicher Livemusik auch ein vielfältiges gastronomisches Angebot sowie ein Lagerfeuer direkt vor dem Rathaus. Ebenso gibt es in diesem Jahr wieder Pokale für den jüngsten Teilnehmer auf der Fahrt und auf dem Platz sowie den ältesten Teilnehmer mit dem ältesten Motorrad.

Gedenkkreuze stehen vor dem Rathaus. Großbildansicht

Musik, Lagerfeuer und Attraktionen für die kleinen und großen Besucher stehen ebenfalls auf dem Programm.

Verschiedene Hinweisschilder in der Innenstadt machen bereits ab Freitag auf die veränderte Straßenverkehrsführung, die nur am Samstag gilt, aufmerksam.

Wer aus Braunschweig nach Salzgitter fährt, sollte an der Autobahnabfahrt Nord abfahren und dann immer nur noch geradeaus fahren. Denn bis zur Albert-Schweitzer-Straße vor dem Rathaus ist die Straße frei. Die Motorradfahrer können der Abfahrt um 14 Uhr gelassen entgegen blicken, weil an diesem Tag kein Auto in der Albert-Schweitzer-Straße Straße (zwischen Neißestraße und Joachim-Campe-Straße) fahren wird.

Gegen 14.15 Uhr startet der Konvoi traditionell mit den Holzkreuzen, die an die tödlich verunglückten Motorradfahrer der Region im vergangenen Jahr erinnern. Der Gottesdienst findet erneut im Braunschweiger Dom statt. Danach kehrt der Konvoi zurück nach Salzgitter vor das Rathaus zur Motorradfahrer-Party mit Livemusik.

Das Programm geht nach der Abfahrt des Konvois sofort weiter.

Donnerstag, 04.01.2017


Logo: Salzgitter