Sprungmenü

obere Global-Navigation



Pädagogische Helfer/innen
Drucken

Bei der Kindererziehung unterstützen

27 junge Teilnehmer/innen, die an der Qualifizierung zur/zum Pädagogischen Helfer/in für den frühkindlichen Bereich im Rahmen des Bundesprojektes "Kita-Einstieg" teilgenommen hatten, erhielten ihre Zertifikate.
27 junge Teilnehmer/innen nahmen an der Qualifizierung zur/zum Pädagogischen Helfer/in bei. Foto: Stadt Salzgitter Großbildansicht

Die Qualifizierung wurde für Menschen mit Migrationshintergrund beziehungsweise Fluchterfahrung entwickelt, die über ausreichende deutsche Sprachkenntnisse verfügen.

Die Teilnehmer/innen dieses Kurses haben Wurzeln in acht Ländern, wie Syrien, Türkei, Algerien, Tunesien, Italien, Polen, Russland und Lybien.

Aufgrund seiner Mehrsprachigkeit kann dieser Personenkreis eine Mittlerfunktion zu Familien mit anderem kulturellen Hintergrund in frühkindlichen Bildungseinrichtungen einnehmen.

"Ich finde es total beeindruckend", so Marion-Rotter-Becker vom Fachdienst Kinder, Jugend und Familie der Stadt Salzgitter, "dass von den 29, die die Ausbildung begonnen haben, nur zwei Teilnehmer den Kurs nicht beendet haben". Die Durchführung des Pilotprojektes sei für die Mitarbeiter/innen des Fachdienstes ein Abenteuer gewesen. Sie wussten nicht, wie das Ausbildungsangebot angenommen, ob es genug Interessentinnen und Interessenten geben würde.

Das es schließlich so viele waren, die sich angemeldet hätten, sei überraschend gewesen. Das sei umso wichtiger, da die Zertifizierten in Zeiten des Fachkräftemangels, der auch und vor allem die Kindertagesstätten treffe, gebraucht würden.

Susanne Meier aus dem Bereich Familienservicebüro des Fachdienstes zeigte den Absolventen/innen auf, welche künftigen Einsatzmöglichkeiten es für sie gibt. Allerdings benötigen die Teilnehmer/innen eine weitere Qualifizierung, um als Tagesmutter/ Tagesvater arbeiten zu können.

Bereits jetzt suche die Stadt Salzgitter in ihrem Bereich "Frühe Hilfen" ehrenamtlich tätige Menschen, die Eltern im Namen der Stadt kurz nach der Geburt ihres Kindes besuchten, um ihnen eine Babybegrüßungstasche mit Geschenken und vielfältigem Infomaterial für die ersten Lebensmonate und -jahre zu überreichen. Hier würden Freiwillige gesucht, die nach einer kurzen Qualifizierung und gegen eine Aufwandsentschädigung die jungen Eltern über das Angebot für sie und ihr Kind in Salzgitter kompetent informieren.

Aber auch in Kinderspielkreisen würden Menschen mit einer Ausbildung, wie der zur/zum pädagogischen Helfer/in gebraucht.

Susanne Meier lud die Zertifizierten außerdem dazu ein, den Schritt in die Selbständigkeit als "Tageseltern" zu wagen. Sie versprach, dass die Stadt Salzgitter sie dabei nicht nur fachlich, sondern auch in vielen Bereichen finanziell unterstützen könne. Der nächste Qualifizierungskursus zur Tagesmutter/zum Tagesvater beginne Mitte August 2018.

Wie wurden die Teilnehmer/innen des Kurses "Pädagogische Helfer/in" geschult?

In einem 84 Stunden umfassenden Theorieteil, der mit einer Prüfung endete, wurden in verschiedenen Modulen Grundlagen der frühkindlichen Erziehung und Bildung, sowie pädagogische und interkulturelle Inhalte vermittelt, in reflexiven Einheiten das eigene Erziehungsverhalten überdacht und auf die praktische Arbeit mit Kindern vorbereitet.

Neben der inhaltlichen Vermittlung durch Referenten/innen hat eine muttersprachliche Kursbegleitung die Teilnehmenden bei der inhaltlichen Erarbeitung der Schulungseinheiten begleitet.

Um auch Müttern und Vätern die Teilnahme an der Qualifizierung zu ermöglichen, wurde eine Kinderbetreuung angeboten.

Nach einem zweiwöchigen Praktikum in einer Kita schloss die Qualifizierung mit einer Zertifikatsübergabe ab.

Warum geht es bei dem Bundesprogramm?

Im April 2017 ist das neue Bundesprogramm "Kita-Einstieg: Brückenbauen in frühe Bildung" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gestartet. Das Programm fördert niederschwellige Angebote, die den Zugang zur Kindertagesbetreuung vorbereiten, begleiten und Hürden abbauen. Die Angebote richten sich gezielt an Familien, die bisher nur unzureichend von der Kindertagesbetreuung erreicht werden.

In Salzgitter:

In Salzgitter gibt es viele Kinder mit Migrationshintergrund und Fluchterfahrung, die in Kitas betreut werden, aber auch in Spielkreisen und Mutter-Kindgruppen wie "Rucksack" und "Griffbereit". Im Rahmen des Projektes Kita-Einstieg sind sechs neue Kinderspielkreise eingerichtet worden, in denen zur Zeit 64 Kinder zusätzlich betreut werden.

Weitere Informationen
für Babybegrüßung und Tagespflege:
Familienservicebüro der Stadt Salzgitter
Tel.: 05341 / 839-4562
E-Mail: familienservicestadt.salzgitterde

für Bundesprogramm Kita-Einstieg:
Fachdienst Kinder, Jugend und Familie
Kita-Fachberatung
Tel.: 05341 / 839-4593
E-Mail: marion.rotter-beckerstadt.salzgitterde





Logo: Salzgitter