Sprungmenü

obere Global-Navigation



Trampolin-Welt-Cup
Drucken

Trampolin Welt-Cup Salzgitter 2009

Auch die zweite Auflage ist gelungen! Nach 2006 war Salzgitter am Wochenende erneut Gastgeber eines Trampolin Welt-Cups. In der Sporthalle Amselstieg trafen sich Turner aus 26 Nationen zum Kräftemessen.
Trampolinwettkampf in Salzgitter. Großbildansicht

Dabei durften die begeisterten Zuschauer mitreißenden Sport der beinahe kompletten Weltelite bestaunen. Für die Athleten ging es dabei nicht nur um den Erfolg in Salzgitter, sondern auch um den Gesamtsieg im Welt-Cup - Salzgitter war die letzte von insgesamt fünf Veranstaltungen.

"Salzgitter hat die besten Voraussetzungen, einen Welt-Cup auszutragen", sagte Heiner Bartling, Präsident des Niedersächsischen Turner-Bundes, in der abschließenden Pressekonferenz.

Auch Christophe Lambert, Vizepräsident des internationalen Turnverbandes FIG, schwärmte von dem Wettkampf in Salzgitter: "Super Organisation, super Veranstaltung. Zudem hatten wir absolutes Top-Niveau am Start." Beide blicken mit Vorfreude auf das kommende Jahr - dann ist Salzgitter erneut Treffpunkt der Trampolin-Elite. Bartling: "Der Trampolin-Wettbewerb ist eine der sehenswertesten Veranstaltung in Deutschland, wie ich finde."

Riesige Freude gab es im deutschen Lager: Auf dem Großgerät der Männer sorgte Martin Gromowski (MTV Bad Kreuznach) für eine dicke Überraschung und wurde sensationell Zweiter. Der 26-Jährige zeigte bereits in der Qualifikation eine beeindruckende Leistung und wusste dann im Finale die Kampfrichter zu überzeugen. "Für mich war das der bisher größte Erfolg. Dass ich chinesische und japanische Turner hinter mir lasse, hätte ich niemals gedacht." Sehr angetan war Bundestrainer Michael Kuhn: "Wahnsinn, dass sich Martin überhaupt unter die ersten Acht gekämpft hat. Eine klasse Leistung."

Jubel gab es im DTB-Team auch nach dem Synchron-Wettkampf. Nach überzeugender Kür schaffte das Duo Sarah Syed (TV Weingarten) und Jessica Simon (MTV Bad Kreuznach) mit Platz drei den Sprung aufs Treppchen. "Ich hatte nicht mit einer Medaille gerechnet. Die Konkurrenz war sehr stark", sagte eine glückliche Jessica Simon nach dem Triumph. Ute Luxon-Pitkamin, Landestrainerin am Bundesstützpunkt Salzgitter, war begeistert: "Wir sind voll auf Angriff gegangen. Es hat alles gepasst." Besonders erfreut sei sie über das Ergebnis, weil die DTB-Turnerinnen erst seit wenigen Tagen ein Duo bilden.

Ein ebenfalls guter Wettkampf gelang Lokalmatadorin Lara Hüninghake, die 20-Jährige der TGJ Salzgitter zeigte in der Qualifikation zwei gelungene Übungen und wurde am Ende 29. "Der Heimwettkampf ist natürlich etwas ganz besonderes, deshalb bin ich besonders froh über meine Leistung", so die 20-Jährige. Durch die Abiturprüfungen im Sommer hatte sie Trainingsrückstand. "Ich bin deshalb sehr zufrieden mit ihr", so Michael Kuhn.

Die Erwartungen nicht erfüllen konnten dagegen die anderen deutschen Starter. Kuhn: "Eine kleine Enttäuschung, gerade wenn man die sehr gute Vorbereitung bedenkt." Große Erwartungen waren in Dennis Luxon gesetzt worden. Doch der Salzgitteraner konnte weder im Einzel noch im Synchron-Wettbewerb mit seinem Partner Martin Gromowski überzeugen. "Ich weiß noch nicht, was los war", so Luxon. Heimspiel-Nervosität sei es jedenfalls nicht gewesen. "Bei so einem starken Feld wird halt jeder kleinste Fehler sofort bestraft."

Nicht am Start war dieses Mal Deutschlands Aushängeschild Henrik Stehlik (28) von der TGJ Salzgitter, der Student der Politikwissenschaften steckt in Examensprüfungen. "Es juckt, wenn ich hier zuschaue. Aber wegen meines Trainingsrückstandes ist der Abstand zur internationalen Elite zu groß", so der Weltmeister von 2003. Stehlik war dafür begeisterter Zuschauer und staunte über den Leistungsstand der internationalen Turner. "Das Feld hat sich verjüngt, die Sprungvielfalt ist größer geworden." Der 28-Jährige möchte im kommenden Jahr, wenn alles nach Plan läuft, wieder angreifen und dann auch beim dritten Welt-Cup in Salzgitter am 9. und 10. Oktober 2010 vorn dabei sein.

Sieger World-Cup Salzgitter 2009

  • Einzel Frauen: Shanshan Huang (China)
  • Einzel Männer: Dong Dong (China)
  • Synchron Frauen: Ekaterina Kilkho/Anna Savkina (Usbekistan)
  • Synchron Männer: Masaki Ito/Shunsuke Nagasaki (Japan)
  • Tumbling Frauen: Anna Korobeynikova (Russland)
  • Tumbling Männer: Kalon Ludvigson (USA)


Sieger Gesamt-World-Cup 2009

  • Einzel Frauen: Olena Movchan (Ukraine)
  • Einzel Männer: Masaki Ito (Japan)
  • Synchron Frauen: Yulia Domchevska/Olena Movchan (Ukraine)
  • Synchron Männer: Masaki Ito/Shunsuke Nagasaki (Japan)
  • Tumbling Frauen: Olena Chabanenko (Ukraine)
  • Tumbling Männer: Andrey Krylov (Russland)

 

Montag, 14.09.2009




Logo: Salzgitter