Sprungmenü

obere Global-Navigation



Neue Heldinnen

Welche Bücher entwickeln neue Bilder von Mann und Frau? Dieser Frage geht ein Buch-Projekt des Gleichstellungsreferates der Stadt Salzgitter und der Salzgitter Zeitung auf den Grund.

Alle Salzgitteraner und -innen sind eingeladen im Laufe eines Jahres Bücher vorzuschlagen, die ihre Heldinnen und Helden nicht mit klischeehaften weiblichen oder männlichen Merkmalen ausstatten. Die Teilnehmer und -innen erstellen eine eigene Rezension zu ihrem Lieblingsbuch, die in der Salzgitter Zeitung veröffentlicht wird.

Eine Jury aus SZ-Redakteurin Alexandra Ritter, Gleichstellungsbeauftragten Simone-Jeanine Semmler, Fachdienstleiter Stadtbibliothek Klaus Perlbach sowie Reinhard Försterling vom Literaturbüro des Fachdienstes Kultur, werden ein Jahr lang die Vorschläge sammeln, um dann das "Salzgitteraner Buch 2011", das am meisten überzeugen konnte, vorzustellen.

Wer ein Buch vorschlagen möchte, kann sich an die Stadtbibliothek in Lebenstedt, Joachim-Campe-Straße 4 oder telefonisch unter den Rufnummern 05341 / 839-3434 und per E-Mail stabistadt.salzgitterde wenden.

Donnerstag, 10.03.2011




Logo: Salzgitter