Sprungmenü

obere Global-Navigation



Niedersächsisches Hygienesiegel
auf dem Stadtplan anzeigen Drucken

Hygienesiegel für Alten- und Pflegeheime

Das Gesundheitsamt für die Stadt Salzgitter und den Landkreis Goslar strebt eine nachhaltige Verbesserung der Hygienequalität in Alten- und Pflegeheimen an.
Gebäude des Gesundheitsamtes der Stadt Salzgitter und des Landkreises Goslar Großbildansicht

Vor diesem Hintergrund beteiligt sich das Gesundheitsamt unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Frank Klingebiel am Projekt "Hygienesiegel für Alten- und Pflegeheime" des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes (NLGA).

Neben den Krankenhäusern nehmen die Alten- und Pflegeheime eine zentrale Rolle in der Bekämpfung antibiotikaresistenter Keime ein. Insbesondere für alte und pflegebedürftige Menschen stellen multiresistente Erreger ein erhebliches Risiko dar. Gerade wenn chronische Erkrankungen vorliegen oder das Immunsystem geschwächt ist, können Infektionskrankheiten leichter auftreten. Alten- und Pflegeheime sind das Zuhause für viele dieser Menschen. Diese müssen nicht steril sein, die Bewohner bedürfen jedoch eines erhöhten Hygienestandards. Um dieses Ziel zu erreichen, hat sich das Gesundheitsamt dem Projekt angeschlossen.

Um das Siegel zu erhalten müssen Alten- und Pflegeheime eine Reihe von Qualitätskriterien erfüllen. Das NLGA sowie das Gesundheitsamt beraten die Einrichtungen bei der Umsetzung der geforderten Kriterien. Hierzu werden Schulungsmaterialien und Arbeitshilfen zur Verfügung gestellt. Diese Leistungen sind grundsätzlich kostenfrei.

Zehn Qualitätskriterien sind definiert, wie zum Beispiel die Erstellung und Umsetzung von Hygienestandards (Harnwegsinfekte, MRSA, Influenza, Gastroenteritis, Personal- und Händehygiene), interne Schulungen, Ausbildung von Hygienefachkräften und so weiter. Jeweils nach einem Jahr erfolgt die Überprüfung der erreichten Leistung im Rahmen der jährlichen Überwachung (Begehung) durch das Gesundheitsamt. Ist die 1. Stufe erreicht, kann bereits im darauf folgenden Jahr die 2. Stufe erzielt werden, wenn weitere acht Qualitätsziele umgesetzt worden sind. Danach erfolgt die Siegelvergabe durch das NLGA.

In den vergangenen Wochen haben bereits einige Alten- und Pflegeheime beim Gesundheitsamt nachgefragt, wann mit dem Projekt begonnen wird. Viele Einrichtungen sind an einer verbindlichen und transparenten Umsetzung von Qualitätszielen interessiert und wollen einen hohen Grad an Hygienekompetenz erreichen, der durch ein Hygienesiegel dokumentiert und vorzeigbar ist.

Die Auftaktveranstaltung zur Vorstellung des Konzepts des Niedersächsischen Hygienesiegels für Alten- und Pflegeheime erfolgt am Mittwoch, 28. Mai, um 14.30 Uhr im Gesundheitsamt in Salzgitter-Bad, Paracelsusstraße 9. Danach ist die Anmeldung zur Teilnahme beim Gesundheitsamt möglich. Als Ansprechpartnerin für weitere Fragen steht Ilona Rose-Kirchhain unter der Telefonnummer 05341 / 839-2423 zur Verfügung.

Montag, 12.05.2014


Lesen Sie auch hier:



Logo: Salzgitter