Sprungmenü

obere Global-Navigation



Industriestraße
Drucken

Ausbau der Industriestraße Mitte

Die Industriestraße Mitte (Heinrich-Büssing-Straße) wird zwischen Einmündung MAN-Gelände in Salzgitter-Watenstedt und dem Knotenpunkt B248/L495 in Salzgitter-Immendorf auf vier Fahrstreifen ausgebaut.
Planung der zukünftigen Straßenführung. Großbildansicht

Die Ausbaulänge beträgt etwa 1,3 Kilometer. Mit der Maßnahme soll die Voraussetzung für die Schaffung einer leistungsfähigen regionalen Ost-West-Verbindung geschaffen werden.

Am 21. Dezember hat der Verwaltungsausschuss der Stadt Salzgitter abschließend hierüber entscheiden.

Die K30 verläuft zwischen den Stadtteilen Salzgitter-Lebenstedt und Salzgitter-Immendorf. Sie verfügt über Verknüpfungen mit der Autobahn 39 und ist unter anderem ein wichtiger Zubringer für verschiedene Gewerbe- und Industriebetriebe. Der gegenwärtige Ausbauzustand führt zu regelmäßig wiederkehrenden Verkehrsstaus und damit einhergehenden erheblichen Qualitätseinbußen.

Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr beabsichtigt den vierstreifigen Ausbau der Industriestraße Mitte zwischen der MAN-Zufahrt und der Immendorfer Kreuzung zu fördern, die Kreisstraße 30 gegebenenfalls später zur Landesstraße aufzustufen und in ihre Baulast zu übernehmen.

Für die geplanten Baumaßnahmen werden zum gegenwärtigen Planungsstand Gesamtkosten von 4.730.000,00 Euro einschließlich der Kosten für Grunderwerb und Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen veranschlagt. Die Aufnahme in das Mehrjahresprogramm Landesbehörde lässt Zuwendungsbeträge in Höhe von etwa 2.300.000,00 Euro erwarten.

Dienstag, 22.12.2015




Logo: Salzgitter