Sprungmenü

obere Global-Navigation



Kooperativer Hort
Drucken

Salzgitter ist Modellkommune

Salzgitter ist eine von vier Modellkommunen in Niedersachsen, die an dem Modellprojekt "Kooperativer Hort" des niedersächsischen Kultusministeriums teilnimmt.
Kinder des KJT Graffiti. Foto: KJT Graffiti Großbildansicht

Mit diesem Vorhaben soll eine Kooperation und Verzahnung von Horteinrichtungen und Ganztagsgrundschulen erprobt werden.

Warum dieses Modellprojekt?

Der zunehmende Ausbau von Grundschulen in Niedersachsen zu Ganztagsgrundschulen hat zur Folge, dass durch die Ausweitung der schulischen Zeiten bis in den Nachmittag teilweise die herkömmliche Hortbetreuung in den Nachmittagsstunden an Bedeutung verloren hat. Andererseits besteht weiterhin ein deutlicher Bedarf an Hortbetreuung, auch im Anschluss an die schulischen Zeiten sowie in den Ferienzeiten. Es muss also die Frage geklärt werden: Wie können Schule (Land) und Hort (Aufsicht Jugendhilfe / Kommunen) so zusammenarbeiten, dass Bildung- und Betreuung von Kindern im Grundschulalter möglichst unter einem Dach und mit einer personellen Konstanz möglich ist, auch nach 15.30 Uhr?

Eltern, Schulträger sowie die Kinder- und Jugendhilfe der Kommunen haben daher ein großes Interesse an einer engen personellen räumlichen Verknüpfung zwischen Ganztagsgrundschule und Hortbetreuung, um einen möglichst reibungslosen und einfachen Übergang von Schule und Hort zu gewährleisten.

Ablauf des Modellprojektes

Im Moment werden innerhalb des Modellprojektes die Rahmenbedingungen erörtert, die dann im Frühjahr praktisch umgesetzt werden sollen. Das alles geschieht im Rahmen einer informellen Bürgerbeteiligung interessierter Eltern, der beteiligten Fachkräfte aus Schule und Kita sowie der Kinder und horterfahrenen Jugendlichen. 

Im Hinblick auf eine mögliche gesetzliche Verankerung des "Kooperativen Hortes", in Form einer Veränderung des Kindertagsstättengesetzes, soll nach der Beendigung des Modellprojektes eine rechtliche Überprüfung der Ergebnisse aller vier Teilnehmerkommunen durch das Land vorgenommen werden.

Teilnehmende Schulen und Kindergärten

Die Stadt Salzgitter erprobt das Modellprojekt mit der Grundschule "Am Sonnenberg" und dem Hort der Kita "Kigaluga" in Gebhardshagen sowie der Grundschule Kranichdamm und dem Hort der Kitas "St. Lukas", St. Joseph, Pusteblume.

Montag, 19.10.2015




Logo: Salzgitter