Sprungmenü

obere Global-Navigation



Hallenfreibad
Drucken

Neues Hallenfreibad in Salzgitter

Das Hallenfreibad am Salzgittersee wird modernisiert und erweitert. Dies hat am Montag, 21. Dezember, der Verwaltungsausschuss der Stadt entschieden.
Entwurfsansicht des neuen Hallenfreibads. Großbildansicht Foto: Architekturbüro

Die geplante Umsetzung soll in zwei Bauabschnitten erfolgen: Im ersten Bauabschnitt (Mai 2016 bis Dezember 2017) werden der ehemalige REHA-Bereich, die Eingangshalle mit der ehemaligen Gastronomie und der Clubraum, die Funktionsgebäude im Freibadbereich und die Gymnastikhalle abgerissen.

Nach einem Rückbau des Nichtschwimmerbereichs sind folgende wesentliche Erweiterungen vorgesehen:

  • Lehrschwimmbecken (100 Quadratmeter) mit Hubboden
  • Attraktionsbecken (328 Quadratmeter) von 25 Meter Länge mit vier Schwimmbahnen und weitere Wasserflächen mit Sprudelliegen und Massagedüsen
  • Kleinkindbereich und Bistro
  • Eingangsbereich
  • Umkleidebereich und sanitäre Einrichtungen
  • Wassertechnik
  • Lüftungs- und Heizungstechnik
Entwurfsansicht. Großbildansicht

Im zweiten Bauabschnitt (Januar 2018 bis Dezember 2018) folgt der Abriss der beiden Schwimmmeisterhäuser. Anschließend sind umfangreiche Modernisierungen der Schwimmhalle und der Funktionsräume geplant:

  • Sanierung Beckenumgänge
  • Sanierung Dach auf der Seeseite
  • Sanierung der sanitären Einrichtungen im Erdgeschoss
  • Umbau der Umkleiden
  • Umbau Sozial- und Vereinsräume


Für den Neubau wird bewusst eine Außenfassade gewählt, die mit der "metallischen" Oberfläche Bezug auf den Stahlstandort Salzgitter nimmt. Die Fassade wird mit einer pulverbeschichteten Oberfläche versehen, die sich dem Betrachter je nach Standort in besonderen Ansichts- und Farbeffekten zeigt.

Montag, 21.12.2015




Logo: Salzgitter