Sprungmenü

obere Global-Navigation



Salzgitter-Beddingen

Beddingens erste schriftliche Erwähnung datiert um etwas 800. 1726 war es mit 320 Einwohnern das zweitgrößte Dorf im Residenzamt Wolfenbüttel.
Straße in Beddingen Großbildansicht

1945 wuchs Beddingen auf 820 Einwohner. Bis zur Umsiedlung der Bauern wegen des Baus der Reichswerke war Beddingen landwirtschaftlich geprägt. Von dem Wandel zu einem Industriestandort zeugen heute insbesondere das Volkswagenwerk Beddingen sowie einer der größten Binnenhäfen Niedersachsens, dem Güterverkehrszentrum im Beddinger Hafen.

Durch die zentrale Lage des Stadtteils sind Mediziner und Klinik rasch zu erreichen. Zwei Sport- und Bolzplätze, elf Vereine, eine Gaststätte zum Verweilen und der Kanal lädt zu Spaziergängen, Wassersport und zum Baden ein. Beddingen ist heute ein liebenswerter und verschlafener Ort, in dem alle gern leben.




Stadtteilwappen


Logo: Salzgitter