Sprungmenü

obere Global-Navigation



Salzgitter-Lesse

Der 1022 erstmals in einer Urkunde genannte Ort entwickelte sich zu einem großen Bauerndorf, in dem sich um 1400 schon 90 Höfe befanden.
Häuser in Salzgitter-Lesse Großbildansicht

Auf die einstige Wehrkirche verweist noch der Turm der jetzigen, zwischen 1796 und 1800 errichteten, Kirche. 1867 erhielt Lesse eine Postspedition und 30 Jahre später wurde die Lesser Spar- und Darlehnskasse gegründet. Im 19. Jahrhunderts bildeten sich zahlreiche Vereine: Männergesangverein (1866), Arbeiterverein (1872), Theaterverein (1877), Schützenbund (1890), Turnverein (1897). Ab 1962 ist in dem Ort eine rege Bautätigkeit zu verzeichnen.

Gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr (1874 gegründet) und dem Schützenbund (1890 gegründet) sowie zahlreichen Vereinen mit Gründungsdaten im 20. Jahrhundert gestaltet auch der Arbeiterverein heute das gesellschaftliche Leben in Lesse mit. Noch heute hinterlässt der Stadtteil den Eindruck eines großen Dorfes, das seinen Bewohnern eine gute Infrastruktur bietet.

Sowohl ein Allgemeinmediziner als auch eine Zahnärztin praktizieren in Lesse und bieten eine gute ärztliche Grundversorgung für die Einwohner. Außerdem tragen ein Kindergarten sowie eine Bankfiliale und eine Bäckerei zur Versorgung der Bewohner bei.




Stadtteilwappen


Logo: Salzgitter