Inhalt anspringen

Salzgitter

Gesundheitsamt meldet 51 Neuansteckungen

Am heutigen Donnerstag, 12. November, registrierte das Gesundheitsamt der Stadt Salzgitter 51 Neuerkrankungen mit Covid-19.

Ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion ereignete sich heute in einem Krankenhaus. Dabei handelt es sich um einen Mann Anfang 40.
 
Durch die nach dem Salzgitter-Modell durchgeführten Routinetestungen in Alten- und Pflegeheimen wurde am 5. November ein bestätigter Fall im Alloheim in Salzgitter-Thiede bekannt. Die am Folgetag durchgeführte Pooltestung der Bewohnerinnen und Bewohner führte zu keinen weiteren bestätigten Infektionsfällen. Eine weitere Testung in dieser Woche führte jedoch heute zu acht bestätigten Covid-19-Fällen im Kreise der Bewohnerinnen und Bewohner des Alloheims Salzgitter-Thiede. Das Gesundheitsamt hat in Absprache mit der Heimleitung angewiesen, den betroffenen Personenkreis räumlich abzusondern. Der betroffene Personenkreis wird durch gesondertes Pflegepersonal betreut, so dass das Ansteckungsrisiko auf ein absolutes Minimum reduziert ist. Eine nächste Pooltestung im diesem Heim ist für kommenden Montag geplant. Alle notwendigen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen werden vor Ort eingehalten.
 
Wegen bestätigter Infektionsfälle an Schulen sind durch das Gesundheitsamt Quarantänemaßnahmen an der BBS Fredenberg und der Grundschule Am Ziesberg Außenstelle Waldschule angeordnet worden. 
 
Am heutigen Donnerstag, 12. November, beträgt die Gesamtzahl der Covid-19-Infektionen in Salzgitter 886. Akut infiziert sind 506 Personen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 188,29.