Inhalt anspringen

Salzgitter

Aktuelles Ausbruchsgeschehen

Gestern Abend wurden dem Niedersächsischen Gesundheitsamt keine Neuerkrankungen mit Covid-19 gemeldet.

Im Tagesverlauf bestätigten sich allerdings Verdachtsfälle in einen fleischverarbeitenden Betrieb. Bedingt durch zwei Infektionsfälle unter den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Betriebes, wovon sich einer auf das private Umfeld zurückführen ließ, wurde am gestrigen Montag ein Abstrich aller anwesenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern durch das Gesundheitsamt der Stadt Salzgitter durchgeführt. Ein Großteil der Laborergebnisse wurde heute Vormittag bekannt, in dem Betrieb kam es demnach zu 14 Infektionsfällen. Davon sind neun Personen mit Wohnsitz in Salzgitter und weitere fünf Personen auswärts gemeldet. Für den betroffenen Personenkreis wurde häusliche Quarantäne angeordnet. Aktuell läuft die Kontaktnachverfolgung. 

Die fachlich zuständige Veterinärbehörde, der Landkreis Goslar, wurde informiert, ebenso wie das staatliche Gewerbeaufsichtsamt Braunschweig, das über arbeitsschutzrechtliche Maßnahmen entscheidet.  

In der Gottfried-Linke-Realschule und in der Grundschule am Ziesberg befinden sich jeweils eine Teilgruppe in Quarantäne.

Die neuen Infektionsfälle aus dem Betrieb und alle weiteren Tagesergebnisse werden aufgrund der Melderoutinen erst am heutigen Abend an das Niedersächsische Landesgesundheitsamt gemeldet und fließen somit erst morgen in die Covid-19-Statistik auf  www.niedersachsen.de und  www.salzgitter.de/corona ein.  

Am heutigen Dienstag, 8. Dezember, beträgt die gemeldete Gesamtzahl der Covid-19-Infektionen in Salzgitter weiterhin 1.383. Akut infiziert sind 340 Personen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 76,71. 

Erläuterungen und Hinweise