Inhalt anspringen

Salzgitter

Gesundheitsamt meldet heute 31 Neuansteckungen

Am heutigen Dienstag, 17. November, registrierte das Gesundheitsamt der Stadt Salzgitter 31 Neuerkrankungen mit Covid-19.

Ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion ereignete sich heute in einem Alten-und Pflegheim. Dabei handelt es sich um einen über 70-jährigen Mann.  

Durch den gestern im Pflegezentrum Irenenstift durchgeführten Pooltest kam es heute zu weiteren 18 bestätigten Infektionsfällen im Kreis der Bewohnerschaft dieser Einrichtung. Alle bisher positiv getesteten 22 Bewohnerinnen und Bewohner sind asymptomatisch. Die Infektionsfälle konzentrieren sich auf zwei Wohnbereiche. Die gesamte Einrichtung wurde durch das Gesundheitsamt der Stadt Salzgitter vorsorglich unter Quarantäne gestellt. Am morgigen Mittwoch, 18. November, erfolgt ein Abstrich aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Heims.  

An insgesamt 14 der 33 Schulen in Salzgitter sind aktuell wegen bestätigter Infektionsfälle Quarantänemaßnahmen ausgesprochen. Wegen eines neuen bestätigten Falles wurde die Quarantäne einer Klasse der Schule Am Gutspark verlängert. Wegen eines akuten Verdachtsfalles steht seit heute auch eine Klasse der Grundschule Thiede unter häuslicher Quarantäne. Ab dem morgigen Mittwoch, 18. November, befinden sich alle Schulen im Stadtgebiet gemäß der heute von Oberbürgermeister Frank Klingebiel erlassenen Allgemeinverfügung im sogenannten Szenario B. 

Am heutigen Dienstag, 17. November, beträgt die Gesamtzahl der Covid-19-Infektionen in Salzgitter 999. Akut infiziert sind 509 Personen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 182,67. Bisher gab es 17 Todesfälle in Verbindung mit einer Covid-19-Infektion.