Inhalt anspringen

Salzgitter

Weiterführung der Notbetreuung

In allen Salzgitteraner Kitas und in der Kindertagespflege werden weiterhin Notbetreuungsplätze für Eltern angeboten, die berufsbedingt auf eine Betreuung ihrer Kinder angewiesen sind.

Auch weiterhin sind der Betrieb von Kindertageseinrichtungen, Kinderhorte sowie die erlaubnispflichtige Kindertagespflege untersagt. Ausgenommen davon ist die Notbetreuung in kleinen Gruppen.

In allen Salzgitteraner Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege werden weiterhin Notbetreuungsplätze für Eltern angeboten, die berufsbedingt auf eine Betreuung ihrer Kinder angewiesen sind. Als Orientierung wurde vom Land vorgegeben, dass die Erziehungsberechtigten in einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichen Interesse tätig sind. Damit ist der Kreis der Aufnahmemöglichkeiten erweitert. Ein Aufnahmeanspruch entsteht jedoch ausdrücklich nicht .

Welche Kinder können jetzt in die Notbetreuung aufgenommen werden?

Die Notbetreuung in Kitas und in der Kindertagespflege ist jetzt offen für Eltern, deren Tätigkeit für die Daseinsfürsorge, die Aufrechterhaltung wichtiger Infrastrukturen oder der Sicherheit (zum Beispiel Polizei, Feuerwehr, Krankenhaus, Pflege, Eingliederungshilfe, Versorgungsbetriebe, Transport und Verkehr sowie der Bereich Finanzen) notwendig ist, wenn diese keine Alternativbetreuung ihrer Kinder organisieren können. Eine detaillierte Auflistung der Berufsbereiche finden Sie im Elternbrief der Stadt Salzgitter.

Wo kann die Notbetreuung angemeldet werden?

Die Erziehungsberechtigten müssen sich direkt in der Kita oder Kindertagespflegestelle, in der das Kind gewöhnlich betreut wird, melden. Um eine Notfallsituation nachzuweisen, muss die, vom Arbeitgeber ausgefüllte, Bescheinigung zum Arbeitsverhältnis in der Kita vorgelegt werden.

Darüber hinaus können Kinder in besonders schwierigen familiären Situationen, über das Jugendamt an die Notbetreuung in den Kitas vermittelt werden. 

Die genauen Voraussetzungen für eine Notfallbetreuung können dem Elternbrief auf der Homepage der Stadt Salzgitter ( www.salzgitter.de/corona) entnommen werden, dort ist auch die Bescheinigung zum Arbeitsverhältnis hinterlegt. 

Für Detailfragen zur Notbetreuung der Kinder wenden sich Eltern bitte direkt an die Kindertageseinrichtung. Für allgemeine Fragen rund um die Notbetreuung stehen die Fachberatung für Kindertagesstätten der Stadt Salzgitter (Tel.: 05341/839-4559 oder E-Mail:  notbetreuungStadt.Salzgitterde) sowie das Familienservicebüro (Tel.: 05341/839-4562 oder per E-Mail:  familienservicestadt.salzgitterde) beratend zur Seite.

Sofern keine Notfallbetreuung in Anspruch genommen wird, werden für den Monat Mai auch keine Kita-Beiträge erhoben..

Elternbrief zum Download:

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.