Inhalt anspringen

Salzgitter

Warnstreik in der Stadtverwaltung

Die Gewerkschaften "Komba" und "Ver.di" haben ihre Mitglieder bei der Stadt Salzgitter für Dienstag, 29. September, zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Anlass sind die aktuellen Tarifverhandlungen.

-

Vom Warnstreikaufruf betroffen sind innerhalb der Stadtverwaltung das Rathaus, alle Außen- und Nebenstellen, der Städtische Regiebetrieb (SRB) und städtische Mitarbeiter im Job-Center.

Die Bürgercenter Lebenstedt und Salzgitter-Bad sowie der Autoservice-Park sind zwar geöffnet, Zutritt ist aber auch an diesem Streiktag nur mit Termin möglich. Nicht besetzt ist die Telefonzentrale.

Die Stadtbibliotheken sind alle ganztägig geschlossen.

Andere Dienststellen der Stadtverwaltung haben vermutlich geöffnet, von längeren Wartezeiten ist jedoch auch dort auszugehen.

Müllabfuhr im Warnstreik- keine Abholung am 29. September

Durch den Warnstreik im öffentlichen Dienst wird es bei der Abfuhr der gelben Säcke und der Leerung der Biotonnen bzw. Restabfallbehälter zu Ausfällen kommen, so der Städtische Regiebetrieb (SRB).

Der SRB bittet darum die gelben Säcke am Dienstag nicht bereit zu stellen. Bei der Abfuhr der Restabfall- und Bioabfallbehälter kann es zu starken Einschränkungen kommen. Der ausgefallene Abfuhrtermin wird nicht nachgeholt.

Bei weiteren Fragen steht die Abfallberatung des SRB unter 05341 / 839-3741 wie gewohnt zur Verfügung.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Salzgitter.