Inhalt anspringen

Salzgitter

Informationen zur Bundestagswahl am 26. September

Am 26. September 2021 findet die Wahl zum 20. Deutschen Bundestag statt.

Briefwahl:

Wer verhindert ist, in seinem Wahllokal zu wählen, kann einen Wahlschein beantragen und von der Möglichkeit der Briefwahl Gebrauch machen. Wahlschein und Unterlagen für die Briefwahl zur Bundestagswahl sind beim Briefwahlbüro der Stadt Salzgitter auf schriftlichen Antrag erhältlich. Dabei kann der auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung vorhandene Antrag auf Ausstellung eines Wahlscheines und Übersendung von Briefwahlunterlagen genutzt werden.

Der Antrag muss spätestens am 24. September 2021 um 13.00 Uhr dort vorliegen. Ab dem 23. September erfolgt der Postversand nur auf Risiko der wahlberechtigten Person, da eine fristgerechte Zustellung nicht garantiert werden kann. In diesen Fällen sollten die Briefwahlunterlagen abgeholt werden. 

Für den Briefwahlantrag sind Name, Vorname, Geburtsdatum und Anschrift in Salzgitter anzugeben sowie ggf. eine abweichende Anschrift für den Versand der Briefwahlunterlagen. Telefonisch ist eine Beantragung von Briefwahlunterlagen nicht möglich, wohl aber per Fax oder im Internet über das Online-Formular. Die Briefwahlunterlagen werden mit der Post zugesandt.

Hinweis: Die Online-Beantragung von Briefwahlunterlagen ist nicht mehr möglich, da die rechtzeitige Zustellung der Unterlagen per Post nicht mehr gewährleistet werden kann. 

Wahl im Rathaus und in der Außenstelle:

Es wird auch wieder die Möglichkeit angeboten, direkt vor Ort zu wählen. In der Außenstelle Salzgitter-Bad und im Rathaus Salzgitter-Lebenstedt ist das Briefwahlbüro zur Bundestagwahl ab sofort zu folgenden Zeiten geöffnet:

·         Montag bis Freitag 8.00 – 12.30 Uhr

·         Montag und Mittwoch 13.30 – 15.00 Uhr

·         Dienstag und Donnerstag 13.30 – 18.00 Uhr

Für die Ausübung des Wahlrechts benötigen die Wählerinnen und Wähler keinen Termin. Die Wahlbenachrichtigung ist mitzubringen.
Im Zusammenhang mit der andauernden Corona-Pandemie müssen weiterhin die bekannten Hygieneregeln beachtet werden (Abstand, medizinischer Mund-Nase-Schutz). Daneben hat nur eine begrenzte Anzahl an Personen gleichzeitig Zutritt zu den Briefwahlbüros. Um unnötige Wartezeiten zu vermeiden, wird daher dringend empfohlen, sich die Briefwahlunterlagen zuschicken zu lassen.

Das Briefwahlbüro ist für Rückfragen auch per E-Mail  briefwahlbuerostadt.salzgitterde zu erreichen.

 

Lesen Sie auch hier:

Erläuterungen und Hinweise