Inhalt anspringen

Salzgitter

Wichtige Fragen & Antworten

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um die aktuellen Regelungen im Rahmen der Angebote der Stadtverwaltung der Stadt Salzgitter. (Stand: 30.03.2021)

Bitte beachten Sie folgende Informationen zur Erreichbarkeit der Stadtverwaltung:


Informationen zur Anmeldung für eine Corona-Schutz-Impfung


Hotline-Nummern der Stadt Salzgitter! 

Bürgertelefon (Verwaltungshotline): 05341 / 839-7000.
Für allgemeine Fragen rund um den Dienstbetrieb im Rathaus.
Zu folgenden Zeiten erreichbar:
Montag bis Freitag: 8 bis 18 Uhr
Samstag: 10 bis 14 Uhr

Corona-Hotline (Gesundheitsamt): 05341 / 839-5000.
Fragestellungen zu Corona, Reiserückkehrende.
(Hier erhalten Sie keine Termine oder Informationen zu der Corona-Impfschutz-Termin-Vergabe. Dazu müssen Sie die Hotline des Landes Niedersachsen unter 0800 9988665 anrufen oder auf das  Online-Impftermin-Portal des Landes gehen) 

Impfhotline: 05341 / 839-7777
von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 bis 15 Uhr.
Falls Sie Fragen zum Impfen haben oder bei der Terminvereinbarung Hilfestellung benötigen, stehen Ihnen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Seniorenbüros der Stadt Salzgitter zur Verfügung.
Dort erhalten Sie Auskunft und man übernimmt auf Wunsch in begründeten Einzelfällen auch die Vereinbarung eines Impftermins auf dem Onlineportal des Landes Niedersachsen.


Über diese Kontaktformulare können Sie Ihre Anliegen direkt an das BürgerCenter, das Standesamt und die Ausländerstelle richten


Ausgangsbeschränkung ab 31. März

Normalerweise kann laut Landes-Corona-Verordnung vom 29. März eine Kommune selbstständig entscheiden, ob sie eine Ausgangsbeschränkung verfügt, wenn in ihrem Gebiet ein Inzidenzwert von 100 überschritten wird.

Da die Stadt Salzgitter einen Inzidenzwert von über 150 hat, gilt hier nicht mehr die Freiwilligkeit der Kommune.
Ist die Überschreitung des Inzidenz-Wertes nach Einschätzung der Behörde von Dauer, so muss die Kommune eine Ausgangsbeschränkung anordnen. 

Für Salzgitter heißt das:
Ab Mittwoch, 31. März, gilt im gesamten Stadtgebiet Salzgitters, von 21 Uhr bis 5 Uhr, eine Ausgangssperre.
Das Verlassen des privaten Wohnbereiches ist dann nur aus triftigen Grund möglich.

Ein triftiger Grund liegt nach der Landesverordnung vor,  
wenn beispielsweise eine berufliche Tätigkeit wahrgenommen
oder eine notwendige medizinische, psychosoziale
oder veterinärmedizinische  Behandlung in Anspruch genommen werden muss.

Ebenfalls möglich ist der Besuch von Gottesdiensten und ähnlichen religiösen Veranstaltungen
oder naher Angehöriger, wenn diese von Behinderung betroffen oder pflegebedürftig sind.

Und auch das Ausführen von Haustieren ist erlaubt, ansonsten bleibt die Mobilität deutlich eingeschränkt.

Reisen und tagestouristische Ausflüge stellen keine triftigen Gründe dar.

(Die rechtlichen Vorgaben sind klar in § 18 der Niedersächsischen Corona-Verordnung, der mit der Änderungsverordnung des Landes vom 27. März neu eingefügt worden ist und seit Montag, 29. März, Rechtskraft erlangt hat, definiert.)
      

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • PantherMedia / Karsten Ehlers