Inhalt anspringen

Salzgitter

Salzgitter ist Luca-App Modellkommune

Die Stadt Salzgitter startet ab sofort das Modellprojekt zum Einsatz der Luca-App, die bei der Kontaktdatenerfassung eingesetzt wird.

Diese soll in allen städtischen Gebäuden und in allen teilnehmenden Geschäften im Stadtgebiet genutzt werden können. 

Mit der App können Besucherinnen und Besucher der teilnehmenden Einrichtungen ihren Besuch digital durch das Einscannen eines QR-Codes dokumentieren. Beim Verlassen der Einrichtung wird dann in der App wieder ausgecheckt. Im Falle einer Infektion können die Daten für die Nutzung durch das Gesundheitsamt freigegeben werden. Andernfalls werden die Daten nach vier Wochen gelöscht. 

Gewerbetreibende, die die Luca-App nutzen möchten, können sich bereits jetzt an dem System als Betreiberinnen und Betreiber von Standorten anmelden und so die QR-Codes für eigene Standorte erstellen. Zahlreiche Hilfen und Anleitungen zur Nutzung der App als Gast oder Betreiber sind auf den Internet-Seiten des Herstellers zu finden, der auch weitere technische Unterstützung anbietet. Für weitere Fragen zum geplanten Einsatz in Salzgitter können sich Einzelhändler und Gastronomen an die Wirtschafts- und Innovationsförderung Salzgitter GmbH (WIS) wenden. Die Ansprechpartner der WIS sind Frau Jantos ( anna.jantoswis-salzgitterde; 05341 / 900 99 35) und Herr Dr. Gläser ( bjoern.glaeserwis-salzgitterde; 05341 / 900 99 50). Eine Seite mit Antworten auf häufige Fragen ist auf dem Internet-Portal der WIS ( www.wis-salzgitter.de) zu finden.

Beispielbild eines Luca-Informationsaushanges im Rathaus

Die Stadtverwaltung startet den Testbetrieb in den städtischen Gebäuden am 30. April 2021 zunächst an den Standorten Rathaus, Auto Service Park und Haus der Familie in Lebenstedt, sowie in der Verwaltungsstelle und im Gesundheitsamt in Salzgitter-Bad. Besucherinnen und Besucher, die die App nutzen möchten, werden gebeten, sich vor dem Besuch die App über die gängigen App-Stores herunterzuladen. Man muss nur einmal die Kontaktdaten in der App eintragen und registriert sich dann beim Betreten vor Ort mit dem QR-Code. Den QR-Code für das jeweilige Gebäude finden die Kundinnen und Kunden an allen öffentlichen Eingängen. Auch auf den Etagen des Rathauses wurden QR-Codes ausgehängt, die eingescannt werden können. Das Ende eines Besuches kann manuell bestätigt werden oder auch automatisch erfolgen. Die Bediensteten der Verwaltung, die Besucherinnen und Besucher in den Wartebereichen abholen, unterstützen gern auch bei der Nutzung der App.

Die Nutzung der Luca-App geschieht auf freiwilliger Basis. Für diejenigen, die die App nicht nutzen möchten oder die über kein Smartphone verfügen, wird bei Besuchen in städtischen Gebäuden weiterhin die Möglichkeit der Kontaktdatenerfassung auf Papier bestehen. Schlüsselanhänger, die statt der App genutzt werden können, sind zur Zeit noch nicht verfügbar. 

Die Stadtverwaltung ruft außerdem Betriebe und Arbeitsstätten auf, die nicht der Pflicht zur Kontaktdatenerfassung unterliegen, die App auf freiwilliger Basis zu nutzen, da so die Kontaktrückverfolgung durch das Gesundheitsamt wesentlich erleichtert wird. Auch zur Dokumentation von privaten Kontakten kann Luca genutzt werden.

Der Hersteller verspricht, mit den Daten sorgfältig und sparsam umzugehen. Die generierten Daten werden dezentral verschlüsselt und teilen sich ebenfalls auf drei Schnittstellen auf: Gastgeber, Gast und Gesundheitsamt. Nur im Falle einer Infektion setzen sich die Daten wie bei einem Puzzlespiel zusammen und sind dann für das Gesundheitsamt lesbar. Gastgeber, Veranstalter, Betreiber oder Dritte haben zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf die Daten. Da Privatpersonen nicht verpflichtet sind, ihre Kontaktdaten mit der Luca-App oder anders elektronisch zu führen, erfolgt nach einer Infektion die Freigabe der in Luca gespeicherten eigenen Daten freiwillig.

Die einzelnen Puzzleteile sind auf ISO-27001 zertifizierten Servern in Deutschland gespeichert. Die Einhaltung des gesetzlichen Datenschutzes wurde bereits von unabhängigen Stellen bestätigt.

Was müssen Bürgerinnen und Bürger machen, die die Luca-App nutzen möchten?

1.    Die Luca-App herunterladen (bei Google-Play oder im App-Store)

2.    In der App registrieren

3.    QR-Code beim Betreten des Gebäudes scannen

4.    Manuell oder automatisch auschecken

Was müssen Gewerbetreibende machen, die die Luca-App nutzen möchten?

1.    Sich auf www.luca-app.de als Betreiberin oder Betreiber registrieren

2.    Standortdaten eingeben

3.    QR-Code generieren, ausdrucken und an den Standorten aushängen

4.    Erfolgreiches Einchecken der Gäste kontrollieren“

 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Salzgitter