Inhalt anspringen

Salzgitter

Weitere Infektionsschutzmaßnahmen

Ab Mittwoch, 1. Dezember, gilt in der Stadtverwaltung die 3G-Regel.

Zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger gilt ab Mittwoch, 1. Dezember, in der Stadtverwaltung und ihren städtischen Außenstellen die 3G-Regel: Besucherinnen und Besucher haben dann Zutritt, wenn sie geimpft, genesen oder negativ getestet sind. Ein entsprechender Nachweis in Papierform oder digital ist mit sich zu führen. Die Besuchenden sind verpflichtet, ihre Nachweise auf Verlangen vorzuzeigen. Wer über keinen gültigen Nachweis verfügt, darf die Gebäude nicht betreten.

Ausgenommen hiervon sind Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres und Personen, die aus medizinischen Gründen keine Impfung erhalten können.

Die 3G-Regel gilt in den Rathäusern in Lebenstedt und Salzgitter-Bad und in allen städtischen Außenstellen wie beispielsweise dem Autoservice-Park (ASP) und der Stadtbibliothek. 

Das Tragen eines medizinischen Mundschutzes beim Betreten aller Gebäude gilt weiterhin unverändert. 

Die Stadt Salzgitter bittet ihre Bürgerinnen und Bürger darum, ihre Anliegen weiterhin online oder telefonisch zu klären. Persönlich ist ein Besuch wie bisher ausschließlich nach Terminvereinbarung möglich.

Ausnahme von der 3G-Regel: Für Besucherinnen und Besucher des Städtischen Museums Schloss Salder (nicht Gäste von Trauungen) gilt wie bisher die 2G-Regel. 

Erläuterungen und Hinweise