Inhalt anspringen

Salzgitter

Countdown für Kultursommer

Sommer und Kultur = Kultursommer Salzgitter! Der Countdown für das Highlight vor der malerischen Kulisse vor Schloss Salder läuft. Das Beste für die Kurzentschlossenen: Karten gibt es noch für alle Veranstaltungen im Juli und August!

Countdown für den Juli:

„Erstens wie Endlich“: Die Kleinkunstbühne Salzgitter-Bad (KKB) ist mit ihrem Kulturangebot erstmals beim Kultursommer dabei und das gleich dreifach. Für den Auftakt des Kultursommers hat der Kulturverein für den Freitag, 22. Juli, um 20 Uhr die Band „Quadro Nuevo“ engagiert. Ihre Musik zeichnet sich durch Arabesken, Balkan-Swing, Balladen, waghalsige Improvisationen, Melodien aus dem alten Europa und mediterrane Leichtigkeit aus, die sich zu märchenhaften Klangfabeln verdichten.

„Zweitens wie Zeitreise“: Für den Samstag, 23. Juli, um 20 Uhr hat die KKB die „Charly Schreckschuss Band“ gewinnen können. Seit 40 Jahren steht sie für gelebte Bühnenerfahrung. Ihre Musik handelt von Lebenslust und Lebensfrust, Niederlage, Aufstehen, Durchhalten, aber auch ein Stück weit dafür, den Rebellen/die Rebellin in sich nie ganz vergessen zu haben. Die KKB präsentiert mit Rainer „Charly Schreckschuss“ Beutin ein Urgestein der deutschen Rockmusik-Szene.

„Drittens wie Debüt“: Der Fachdienst Kultur hat für Sonntag, 24. Juli, um 18 Uhr, für die Bühne im Mühlengarten den Rapper „Deeooh“ aus Hannover und junge Musikerinnen und Musiker des „k·now·ledge-Projektes“ verpflichtet. Der 26-jähriger Musiker tritt gemeinsam mit seiner Crew des Independent-Labels „Vierpulsiv“ auf. Das Kollektiv produziert alle Songs, Beats und Musikvideos in Eigenregie, was die Musik zum einen facettenreich gestaltet, ihr zum anderen aber auch eine persönliche und individuelle Note verleiht. Bevor „Deeooh“ die Bühne betritt, werden die Zuschauerinnen und Zuschauer die jungen Musiker/innen des sozialausgerichteten Projektes „k·now·ledge“ erleben. Es setzt seine Schwerpunkte auf Rap und Beatproduktion. Dabei distanziert es sich ganz klar von genretypischen Themen wie Diskriminierung, Drogen- und Gewaltverherrlichung.

„Viertens wie Vielversprechend“: Für die große Bühne auf dem Schlosshof hat die Kleinkunstbühne „The Magic of Queen – Classic“ engagiert. Sie kommen am Mittwoch, 27. Juli, um 20 Uhr, nach Salzgitter. Ihre Show ist eine musikalische Verneigung vor einer der größten Rockbands aller Zeiten. Streichorchester, Bläser, Sopranistin und die Rockband um Sänger Markus Engelstaedter bilden die perfekte Symbiose und verschmelzen zu einem einzigartigen Musik- und Showerlebnis.

„Fünftens wie Feist“: Für den Bereich „Kleinkunst“ konnte die Konzertagentur Piekert das mit dem Deutschen Kleinkunstpreis geschmückte musikalische Geschichtenerzähler-Duo Mathias Zeh und Rainer Schacht, genannt „die feisten“, gewinnen. Am Donnerstag, 28. Juli, 19.30 Uhr sind sie mit ihrem Programm „Das Feinste der Feisten“ in Salzgitter zu Gast. Die Zuschauerinnen und Zuschauer können sich auf eine „Zwei-MannSongComedy“ freuen. Die beiden Sänger und Multiinstrumentalisten packen an diesem Abend das Beste ihres umfangreichen Repertoires in ihre persönlichen TOP 20. Den Sprung in die feisten Charts werden aber auch ganz neue Songs wie der feuchtfröhliche „Junggesellenabschied“ oder die euphorisch groovende „Dönerrevolution“ schaffen.

„Sechstens wie Stahlhart“: Heavy-Metal-Fans erwartet ebenfalls ein Highlight beim Kultursommer 2022. Der Fachdienst Kultur konnte mit seinem Kooperationspartner Studio D4 „Stahlzeit“ für das Sommerfestival gewinnen. Die Band ist die europaweit meistgebuchte Tribute-Show und setzt mit ihr neue Maßstäbe. Ein Mix aus Bühnenelementen verschiedener Rammstein-Tourneen mit riesigen Bühnenventilatoren, beweglichen Lichttraversen, Hebebühnen und einem bombastischen Sound rollt am Freitag, 29. Juli, um 20 Uhr, in die Stadt.

„Siebtens wie Spektakulum“: Einen ganz anderen Sound präsentiert am Samstag, 30. Juli um 20 Uhr „Corvus Corax“ mit ihrem Projekt „Cantus Buranus“. Die Band widmet sich der größten erhaltenen mittelalterlichen Lied- und Sangspruchdichtung: der Carmina Burana. Zu hören sein werden Dudelsack, Schalmei, Drehleier, Trumscheit, Trommeln, aber insbesondere auch Sinfonieorchester und Chor, die ein besonderes musikalisches Bild prägen werden.

„Achtens wie Außergewöhnlich“: Das in Kooperation mit dem Verein Musiktage Salzgitter am Sontag, 31. Juli um 15 Uhr präsentierte aktuelle Programm „Bach – Berio – Beatles“ verspricht ein erhellendes Vergnügen. „Spark“, die klassische Band wird getragen von grenzenloser Musikalität und wie selbstverständlich wirkender Virtuosität, ein Mix aus Klassik und klassischer Bandmusik.

„Neuntes wie Never forget“: Amy-Winehouse-Fans sollten sich für den Sonntagabend, 31. Juli um 20 Uhr nichts vornehmen, dann wird die Band „Forever Amy“ vor dem Schloss Salder auftreten. Jahre nach dem tragischen Tod der Künstlerin zelebriert die Originalband der Sängerin nicht nur ihre Musik mit ihrem unverkennbarem Style in der authentischsten Art und Weise, sondern auch ihrer Persönlichkeit.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Foto: Stadt Salzgitter