Inhalt anspringen

Salzgitter

Motorradgedenkfahrt, Verkehrssicherheitstag, Bikerparty

Am Samstag, 30. April, ist es soweit, dann findet auf dem Rathausvorplatz in Salzgitter-Lebenstedt nach langer Zeit die Motorradgedenkfahrt mit Verkehrssicherheitstag und Bikerparty statt.

Organisiert von der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Motorradfahrer*innen Braunschweiger Land (acm) und dem Fachdienst Kultur der Stadt Salzgitter, wird auch diesmal wieder den verunglückten Motorradfahrerinnen und Motorradfahrern des vergangenen Jahres gedacht. Schülerinnen und Schüler der Berufsbildenden Schulen Fredenberg haben 12 Kreuze gefertigt , die an die verstorbenen Motorradfahrer erinnern. Die Kosten für das Material wurden von der Verkehrswacht Salzgitter übernommen. Die Holzkreuze werden auf einem Anhänger mit nach Braunschweig zum Gedenkgottesdienst in der Kirche St. Martini gefahren. Die Motorradgedenkfahrt wird seit Jahren durchgeführt, um auf die Gefahren im Straßenverkehr hinzuweisen und alle Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer anzuregen, aufeinander Rücksicht zu nehmen.

Bevor der Konvoi sich um ca. 14.15 Uhr in die Löwenstadt auf den Weg macht, startet der Verkehrssicherheitstag und die Bikerparty um 10 Uhr vor dem Rathaus. Um 10.30 Uhr, 11.30 Uhr und 13.00 Uhr können die Besucherinnen und Besucher ein Schräglagen-Motorrad, ein sogenanntes „Wing-Bike“, ausprobieren. Mit ihm will die Fahrschule Bothe aus Salzgitter Bikerinnen und Bikern die Möglichkeit geben, Sicherheit bei der Schräglage in Kurven zu gewinnen. 

Auch die Platzwette gibt es wieder. Für den guten Zweck wird sich Oberbürgermeister Frank Klingebiel mit den Ehrengästen messen. Danach übergibt er gemeinsam mit den Ehrengästen die Urkunden für die jüngsten und die ältesten Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Motorradkonvois nach Braunschweig. 

Rock´n´Roll auf der Bühne

Nachdem sich der Biker-Konvoi sich um ca. 14.15 Uhr auf den Weg gemacht hat, geht es auf dem Rathausvorplatz musikalisch weiter. Die Band „Silver Rockets“, deren Mitglieder mit dem Rock `n`Roll aufgewachsen sind und schon seit ihrer Jugendzeit in verschieden Bandformationen gespielt haben, werden live die Bühne rocken. Zu hören gibt es Rock ́n Roll, Rockabilly und Country Coverversionen, zum Beispiel von Bill Halley, Elvis Presley, Carl Perkins, Johnny Burnette.

Für die kleinen Besucherinnen und Besucher

Für die kleinen Besucherinnen und Besucher kommt das Kasperletheater „Altmärkische Puppenbühne“ aus Salzwedel, um 15 und um 16.30 Uhr auf den Rathausvorplatz. Auf lustige unterhaltsame Weise wird den Kindern ohne erhobenen Zeigefinger näher gebracht, wie man sich im Straßenverkehr richtig verhält. Die Verkehrssicherheitsberaterin der Polizei Salzgitter, Kathrin Lacey, wird außerdem einen Rollerparcours für die kleinen Besucher/innen anbieten.

Mit Musik bis in die späten Abendstunden

Dass die Salzgitteraner Band "Blue Rocks" um 15.30 Uhr live insbesondere Blues und Rock spielen wird, lässt schon der Name vermuten. Mit selbstgeschriebenen Songs begeisterten sie als Publikumssieger des Salzig Bandcontest.

Die einzige zweifache Gewinner-Band dieses Contests,„Rascal“ aus Groß Elbe, spielt ab 17 Uhr. Erste musikalische Versuche unternahmen die Band bereits 2004 in ihrer Teenager-Zeit.  Der Bandname (benannt nach dem hässlichsten Hund der Welt) kam erstmals 2006 ins Spiel, wobei das Trio seit 2010 ihre perfekte Besetzung gefunden hat. 

Um 19 Uhr wird die Berufsfeuerwehr der Stadt Salzgitter dann das beliebte Lagerfeuer auf dem Platz entzünden. Laut und rockig wird es nochmal ab 19.30 Uhr zum Ausklang des Festes. Die Band „Nick Young“ bietet live Rock`n`Roll-Musik. Die fünfköpfige Band gilt als authentisch und vor allem heiß auf gute Rockmusik. Sie covert originalgetreu die großen Hits der australischen Kultband AC/DC und liefert dem Publikum dabei eine Rock`n`Roll-Show der 70er Jahre.

Dank vieler Helferinnen und Helfer möglich geworden

Neben einer Vielzahl hauptamtlicher Kräfte, wie zum Beispiel von Polizei und Feuerwehr, sind rund 100 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer von der acm und befreundete Motorradfahrergruppen, Johanniter-Unfallhilfe, Technisches Hilfswerk, Freiwillige Feuerwehren sowie weitere Gruppen und Organisationen an Vorbereitung und Durchführung dieses Tages beteiligt. Weit mehr als 1.000 Stunden ehrenamtlicher Einsatz werden allein am Veranstaltungswochenende geleistet, etwa dieselbe Zeit ist an ehrenamtlicher Tätigkeit zur Vorbereitung nötig. Die Vorlaufzeit der Veranstaltung beträgt normalerweise acht Monate. Dass die Organisation in diesem Jahr in Rekordzeit geschafft wurde, lag unter anderen an der Unterstützung des Sponsors, der Braunschweigischen Sparkassenstiftung.

Die Umleitungen der KVG

Am 30. April 2022 müssen die Linien 627 und 640 der Kraftverkehrsgesellschaft mbH Braun-schweig (KVG) in Lebenstedt anlässlich der Motorrad-Gedenkfahrt eine Umleitung fahren. Die Albert-Schweitzer-Straße wird zwischen der Neißestraße und der Joachim-Campe-Straße voll gesperrt. Diesen Bereich darf auch der Linienverkehr der KVG nicht befahren. Während der Gedenkfahrt kann es im Bereich der Albert-Schweitzer-Straße und der Konrad-Adenauer-Straße zudem zu kurzfristigen Behinderungen kommen.
Die Linie 627 fährt im Rahmen der Umleitung Richtung SZ-Lichtenberg vom Haltepunkt „SZ-Leb., Stadtweg“ zur Haltestelle „City-Kino“, die als Ersatz für „SZ-Leb., Bahnhof“ dient weiter zur Haltestelle „Schillerstraße“, an die auch der Haltepunkt „Stadtbibliothek“ verlegt wird. Die Haltestelle „SZ-Leb.-Bahnhof“ Richtung SZ-AG wird an „Bussteig G“ verlegt. Die Linie 640 muss während der Vollsperrung Richtung Lengede eine Umleitung über die Joachim-Campe-Straße, Kattowitzer Straße und Neißestraße zur Haltestelle „Arbeitsamt“ fahren. Als Aus-weichhaltestelle für „Stadtbibliothek“ wird „Rathaus“ angeboten. Als Ersatz für die Haltestelle „Arbeitsamt“ Richtung Bahnhof dient die Haltestelle „Schillerstraße“.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • André Kugellis
  • Fahrschule Bothe
  • Eigentum der Bandmitglieder von Silver Rockets
  • Altmärkische Puppenbühne
  • Foto Eigentum der Bandmitglieder