Sprungmenü

obere Global-Navigation



Euroschlüssel
Drucken

Euroschlüssel für Behinderten-Toiletten im BürgerCenter erhältlich

Um Toiletten für Menschen mit Behinderung in öffentlichen Gebäuden, wie dem Rathaus, benutzen zu können, ist es jetzt möglich den dazu nötigen sogenannten "Euroschlüssel" in den BürgerCentren in Lebenstedt und Salzgitter-Bad zu erwerben.

Seit 1986 gibt es europaweit das einheitliches Schließsystem des "Eurozylinderschloss" beziehungsweise des "Euroschlüssels" für behindertengerechte Anlagen. Mittlerweile ist es nahezu flächendeckend in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu finden. Jeder, der im Besitz eines Euroschlüssels ist, kann diese Einrichtungen betreten und nutzen. Es handelt sich beispielsweise um Behindertentoiletten in öffentlichen Gebäuden, Bahnhöfen oder Autobahnraststätten.

Der Club Behinderter und ihrer Freunde in Darmstadt und Umgebung e.V. (CBF Darmstadt) hat seit 1986 etwas Großartiges bewerkstelligt. Der CBF Darmstadt etablierte eine Alltagshilfe für Menschen mit Behinderungen, die inzwischen weit über die deutschen Grenzen hinaus verbreitet ist.

Bislang mussten die Betroffenen den Euroschlüssel in Darmstadt bestellen. Ab sofort ist der Schlüssel  auch in den BürgerCentern der Stadt Salzgitter zu haben. Gegen eine Schutzgebühr von 20 Euro kann der Schlüssel hier erworben werden.

Egal, ob an Autobahnraststätten oder an öffentlichen Toiletten: vielerorts ist das Euroschlüssel-System inzwischen verbaut - laut CBF Darmstadt an über 12.000 Toiletten. Auch die Behinderten-Toiletten des Rathauses und in der Außenstelle Salzgitter-Bad können mit dem Euro-Schlüssel aufgeschlossen werden.

Wer kann den Euroschlüssel erhalten?
• Gegen Nachweis der Notwendigkeit sowie gegen Entrichtung der Schutzgebühr von 20 Euro
• Schwerbehindertenausweis mit den Merkmalen aG, B, H, oder BL
• Schwerbehindertenausweis mit dem Merkmal G und einem GdB von mindestens 70 Prozent
• Stomaträger
• Patienten mit Morbus Crohn, Colitis ulcerosa oder anderer schwerer Darm- oder Blasenerkrankung

Liegt kein Schwerbehindertenausweis vor, kann ein ärztliches Attest ebenfalls ausreichen (beispielsweise im Falle von Stomaträgern oder Morbus-Crohn-Patienten).

Dienstag, 15.04.2014




Logo: Salzgitter