Sprungmenü

obere Global-Navigation



Fließgewässerschutzsystem
Drucken

Fließgewässerschutzsystem

Die Fuhse als repräsentatives Beispielgewässer der Naturräumlichen Region.
Fuhse Großbildansicht

Auf der fachlichen Grundlage des Nds. Fließgewässerschutzsystems hat die Stadt Salzgitter 1993 bis 1995 das Rahmenkonzept zur Renaturierung der Fuhse erarbeiten lassen. Die Aussagen dieses Fachgutachtens reichen von der Quelle der Fuhse im Landkreis Wolfenbüttel bis zur Gebietsgrenze zwischen der Stadt Salzgitter und dem Landkreis Peine. 1993 wurde der Arbeitskreis "Fuhse-Renaturierung" gebildet. Dies geschah aus dem Bedürfnis heraus, Aktivitäten zur Renaturierung zu koordinieren und ein gemeinsames Zielkonzept zu entwickeln.

Der Arbeitskreis setzt sich in der Regel aus den "Fuhseanliegern" zusammen, das sind:

  • untere Wasserbehörden,
  • untere Naturschutzbehörden,
  • Unterhaltungsverbände,
  • Gemeindevertreter,          
  • Regionalverband Großraum Braunschweig.

Er trifft sich zwei Mal im Jahr und beschäftigt sich überwiegend mit dem Erfahrungsaustausch, auch in Form von Sachstandsberichten über die eigenen Aktivitäten und speziellen Fragestellungen.

Federführend ist derzeit die Arbeitsgemeinschaft Fließgewässerrenaturierung des Niedersächsischen Landesbetriebes für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN).

Als gemeinsame Arbeit wurde Ende Januar 2003 der Gewässerentwicklungsplan Fuhse der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt.

Aus dem Rahmenkonzept wurden bereits mehrere Projekte erarbeitet und umgesetzt, andere befinden sich in Planung:

  • Umgestaltung des Sohlabsturzes an der Fuhse in Höhe Salzgitter-Reppner "Alte Mühle",
  • Ökologisch begründete Aufwertung der Fuhseaue im Bereich Salzgitter-Lebenstedt,
  • Naturnahe Umgestaltung im Bereich "Dotterbruch",
  • Rückbau der Wehranlage bei Salzgitter-Barum,
  • Flurbereinigung "Im Mühlenstahl" (in Planung).


Der Arbeitskreis Fuhse-Renaturierung präsentiert sich mit dem Faltblatt "Die Fuhse - ein Fluss mit Zukunft", das bei der unteren Naturschutzbehörde erhältlich ist.





Logo: Salzgitter