Sprungmenü

obere Global-Navigation



Offenes Denkmal
Drucken

Denkmäler am 11. September besichtigen

Jedes Jahr zum Tag des offenen Denkmals der Deutschen Stiftung Denkmalschutz öffnen Privatleute und öffentliche Institutionen ihre denkmalgeschützten Gebäude für Besichtigungen und Führungen.
Wasserturm in Salzgitter-Lobmachtersen. Großbildansicht

In diesem Jahr findet er am Sonntag, 11. September, statt, dann können auch in Salzgitter viele unter Denkmalschutz stehende Gebäude und Orte besichtigt werden.

Als einer der ersten öffnet der Förderverein des Wasserturmes in Lobmachtersen sein technisches Denkmal und Wahrzeichen des Stadtteiles.

Von 10 bis 16 Uhr bieten die Mitglieder Führungen auf Anfrage an. Außerdem wird es eine Ausstellung zur Technik des Turms und zur Fördervereinsgründung geben.

Der Wasserturm wurde als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme 1928 errichtet und war bis 1982 in Betrieb. Heute ist er ein technisches Denkmal und Wahrzeichen von Lobmachtersen.

Weitere Informationen gibt es bei Ortsheimatplfeger Peter Stübig, unter der Telefonnummer 05341 / 91557.

Stift Steterburg Großbildansicht

Wieder einmal beim Tag des offenen Denkmals dabei ist die Stiftskirche Steterburg in Thiede. Von 10 bis 18 Uhr wird Elisabeth Lauer durch die spätbarocke Kirche führen. Eine Führung speziell für Kinder gibt es von 14 bis 16 Uhr. Sie ist unter der Telefonnummer 05341 / 260616 erreichbar.

Um 11 Uhr besteht die Gelegenheit die Gedenk- und Dokumentationsstätte KZ Drütte auf dem Werksgelände der Salzgitter AG kennenzulernen. Treffpunkt ist Tor 1 des Werkes, an der Eisenhüttenstraße bei Watenstedt.

Die Führung wird Elke Zacharias und Maike Weth durchführen. Sie werden Spuren des historischen Ortes ebenso zeigen, wie die Gratwanderung zwischen betriebllicher Nutzung und KZ-Gedenkstätte, die unter Denkmalschutz steht. Da auf dem Betriebsgelände besondere Sicherheitsvorschriften herrschen, kann die Gedenkstätte nur in Begleitung besucht werden.

Nähere Informationen zu der Führung am Tag des offenen Denkmals gibt Elke Zacharias vom Arbeitskreis Stadtgeschichte unter der Telefonnummer 05341 / 44581 oder E-Mail infogedenkstaette-salzgitterde.

Kirche St.-Marien. Großbildansicht

Ebenfalls schon seit Jahren beim Denkmaltag zu sehen, die evangelisch-lutherische Kirche St.-Marien in Engerode. Von 11 bis 16 Uhr wird Ortsheimatpfleger Horst Plümer durch die ehemalige Wallfahrtskirche führen.

Weitere Informationen sind bei Horst Plümer unter der Telefonnummer 05341 / 7454 erhältlich.

Ein weiterer besonderer Ort ist dieses Jahr beim Tag des offenen Denkmals der Jüdische Friedhof an der Tillystraße in Salgzitter-Bad. Der Arbeitskreis Stadtgeschichte bietet dort um 14.30 Uhr ein Führung durch Heinrich Holzenkämpfer an. Männliche Teilnehmer sollten jedoch darauf achten, bei dem geführten Rundgang über die Grabstätte Männer eine Kopfbedeckung zu tragen. Auch hier kann Elke Zacharias vom Arbeitskreis nähere Informationen geben.

Mittwoch, 31.08.2016


Weitere Infos im WWW:



Logo: Salzgitter