Sprungmenü

obere Global-Navigation



Ferienerlebnistage
auf dem Stadtplan anzeigen Drucken

Ferien mal ganz anders

Die Ferienerlebnistage bieten 96 Mädchen und Jungen viele Besonderheiten. Für die Ferienwoche ab dem 10. August gibt es auch noch einige Restplätze.
Der neue Menschenkicker kommt bei den Jugendlichen gut an. (Fotos: Stadt Salzgitter) Großbildansicht

Die Hitze ist nicht so anstrengend wie die Entscheidung, die 96 Kinder täglich treffen müssen: Basteln, malen, Actionpainting oder doch lieber im neuen Menschenkicker Fußball spielen? Oder vielleicht mit zum See? Unter dem Motto "Wasserwelten" findet zurzeit die zweite Woche der Ferienerlebnistage der Stadt Salzgitter (FETSZ) im Stadtpark statt.

"Alles ist super", sagt Laura, die sich heute ein glitzerndes Tattoo auf den Oberarm malen lässt. Die Zehnjährige hat bereits die erste Woche der Ferienerlebnistage besucht, die unter dem Titel "Farbenfroh" abwechslungsreiche Aktivitäten beinhalteten. Hier sei immer was los, es macht Spaß, viele andere Kinder seien zum spielen da und das Essen schmecke auch gut… Das findet auch Ciara, die heute lieber im Schatten sitzt und nicht mit den anderen Fußball spielt. Die Zehnjährige freut sich auch immer auf die Ferienerlebnistage, die die Kinder- und Jugendtreffs der Kommunalen Kinder- und Jugendförderung der Stadt Salzgitter organisiert haben. Bei den Ferienerlebnistagen handelt es sich um drei jeweils einwöchige Betreuungsangebote für jeweils bis zu 100 Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren, die täglich von 8 bis 17 Uhr stattfinden (Programm täglich von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr) statt. Neben den verschiedenen Aktivitäten passend zu den Themenwelten gibt es weitere Angebote wie die Hüpfburg, Slagline oder Boßeln durch den Stadtpark.

Wer sich lieber drinnen aufhält, kann Billard, Tischtennis oder vieles andere mehr spielen.
Betreut werden die Ferienerlebnistage von den Mitarbeitern der Kinder- und Jugendtreffs (KJTs) Bambula, Hamberg, Forellenhof, Barum, Hallendorf, Gebhardshagen, Graffiti und Thiede sowie von vielen ehrenamtlichen Helfern aus diesen Einrichtungen, so dass immer 16 Betreuer für die Kinder im Einsatz sind.
Im Einsatz sind die Kinder auch als rasende Reporter: Nach jeder Ferienwoche erstellen die Kinder die FETSZ-Zeitung, die als gedrucktes Exemplar mit nach Hause genommen werden kann. Begeistert berichten die Kinder in der ersten Ausgabe von ihren Erlebnissen und interviewen auch ihre Betreuer. Wer das einmal nachlesen möchte, kann sich diese Zeitung einmal im Internet ansehen.

Ciara und die anderen Mädchen erhalten schicke Tattoos. Großbildansicht

Die Mittagessen werden täglich von den Betreuern frisch zubereitet. Hier stehen Gerichte wie Gemüsedöner, Ratatouille, Kaltschale mit Milchreis, Spinat mit Kartoffeln und Rührei, Curryreispfanne, Wraps, Käsespätzle mit Salat, Wokgemüse und natürlich der Klassiker Nudeln mit Tomatensoße auf dem Programm und sorgen für Abwechslung. Organisiert ist auch der Transport. Aus Salzgitter-Bad, Gebhardshagen, Barum, Hallendorf und Thiede werden Fahrdienste für die Kinder aus diesen Ortsteilen angeboten. Das Programm findet in und am Kinder- und Jugendtreff (KJT) Graffiti statt, bei schlechtem Wetter gibt es die Möglichkeit, die Turnhalle der Grundschule am Ostertal zu benutzen. Die einwöchigen Ferienerlebnisse kosten 15 Euro (der Fahrdienst 5 Euro).
Die dritte Themenwoche findet unter dem Motto "Salzgitter erleben" vom 10. bis 14. August statt. Auf dem Programm stehen Ausflüge zum Bismarkturm in Salzgitter-Bad und zum Steinbruch Salder. Der Löwenschatz in Lichtenberg wird erforscht, aber es wird auch Salz gesiedet, Drahtschmuck hergestellt und gemeinsam gebacken. Einige Restplätze sind für diese Freizeit noch frei. Anmeldungen sind noch im KJT Graffiti von Montag bis Freitag von 8 Uhr bis 16 Uhr unter der Telefonnummer: 05341/42168 möglich (Ansprechpartner sind Dieter Holters und Ute Gundacker)
Das Besondere wird auch dann in dieser letzten Woche der diesjährigen Ferienerlebnistage sein: Tolle Aktivitäten, eine verlässliche gute Betreuung, wenn die Eltern vielleicht noch arbeiten müssen. Die Kinder müssen sich dann nur noch entscheiden, was sie den ganzen Tag machen wollen. Gar nicht so leicht…
Fest steht aber auf jeden Fall, dass es die Ferienerlebnistage auch im nächsten Jahr geben wird.





Logo: Salzgitter