Inhalt anspringen

Salzgitter

Adolph Menzels Kunst und Wirklichkeiten - VHS-Online-Vortrag

Die Volkshochschule der Stadt Salzgitter lädt wieder zu einem Online-Vortrag auf ihre Internetseite ein. Diesmal unter dem Titel "Adolph Menzels Kunst und Wirklichkeiten – Die Gemälde der Neuen Pinakothek".

Veranstaltungsinformationen

Datum & Uhrzeit

Der Vortrag

Adolph Menzels Kunst und Wirklichkeiten – Die Gemälde der Neuen Pinakothek "Wohnzimmer mit der Schwester des Künstlers" und "Prozession in Hofgastein" – Live aus der Pinakothek

Dr. Joachim Kaak stellt den Künstler und seine Werke vor. Er sagt: "Adolph Menzel gilt als der herausragende Vertreter des deutschen Realismus im 19. Jahrhundert. Unermüdlich zeichnend beobachtete er gleichsam als Chronist einer "vie moderne en Allemagne" Menschliches und Allzumenschliches."

Dr. Kaak fragt: "Aber warum fotografierte der Künstler eigentlich nicht?" Er begründet seine Frage damit, dass Menzel, der die lithographische Anstalt des Vaters nach dessen Tod 1832 weiterführt habe,  zudem habe er 1864 das Photographische Kunst- und Verlagsinstitut Gustav Schauer für seinen Bruder erworben. Nach dessen Tod ein Jahr später habe er auch hier seine Schwägerin in der Fortführung der Geschäfte unterstützt. 

Menzel sei also bestens mit den vervielfältigenden und abbildenden Medien der Zeit vertraut gewesen, die seinen ökonomischen Erfolg gesichert  und zugleich seinen Blick auf die Dinge des Lebens geprägt hätten. Dennoch habe er persönlich an Malerei und Graphik festgehalten.

Dieser Frage geht der Vortrag live aus der Neuen Pinakothek in München mit überraschenden und spannenden Einsichten in die Gemälde der Neuen Pinakothek nach.

Der Vortragende

Dr. Joachim Kaak ist zweiter stellvertretender Generaldirektor der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen und Referent für Malerei und Plastik 1850-1900 in der Neuen Pinakothek.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Volkshochschulen