Inhalt anspringen

Salzgitter

Brother Dege - Konzert in der Reihe "Blues in der Kirche"

Dege Legg aka Brother Dege wurde durch seinen Slot und Soundtrack Beitrag „too old to die young“ in Quentin Tarantinos Kinohit "Django unchained" schlagartig aus dem tiefsten Süden der Staaten in die Öffentlichkeit gezogen!

Veranstaltungsinformationen

Datum & Uhrzeit

Bitte beachten: Am Veranstaltungstag gelten die dann jeweils gültigen Corona-Regelungen. Entsprechende Nachweise sind mitzubringen.

Vorverkauf: 18 Euro (zuzüglich Gebühr)

Abendkasse: 22 Euro

Einlass: 19 Uhr

Das offizielle Video auf Youtube hat über 700.000 Views und der Film wurde mit dem Oscar prämiert! Dege war aber schon vor dem Durchbruch im Film kein unbeschriebenes Blatt. Preisgekrönter Musiker mit insgesamt 10 Alben, Buchautor und Journalist. Geboren und aufgewachsen im Herzen von Louisiana mit Cajun, irischen und indianischen Wurzeln.

Dege spielt Slidegitarre in der ruhelosen Tradition der Altmeister und haucht dem Deltablues neues Leben ein. Mit dem rauen 'twang' seiner Dobro beschwört er die Geister der Vergangenheit und singt von seinen Erfahrungen im Süden der USA, wo er mit Sümpfen als Spielwiese aufwuchs. Seine Songs sind so bildlich, dass sie förmlich nach einer Verfilmung schreien. Man spürt den Staub der Landstraßen in seiner Kehle, man hört in seiner Dobro das Knistern einer Scheune, die bald einer Feuersbrunst zum Opfer fallen wird. 

Wenn jemand auf den Spitznamen „Brother“ hört, dann wird das einen tieferen Grund haben. Brother Dege ist der Blutsbruder im Geiste des großen alten Delta Blues. Der Bluesbruder hat sich auf die unbekümmerte Art der jungen Generation emanzipiert und so ist eine neue Sicht auf die Tradition entstanden. 

Neben Delta Blues und Southern Rock fließen auch Indie und Psychedelic mit ein. Sein wildes Blut - er hat indianische Wurzeln - macht ein Konzert zu einem ganz besonderen Erlebnis. 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Foto: Eigentum des Künstlers