Inhalt anspringen

Salzgitter

Rollenbilder - Ausstellung

Die Ausstellung "Die Erinnerung der Arbeit" im Schloss Salder steht dieses Jahr unter dem Titel "Rollenbilder".

Veranstaltungsinformationen

Datum & Uhrzeit

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Samstag 10 bis 17 Uhr
Sonntag 11 bis 17  Uhr

Bitte beachten Sie, dass ein Besuch 
der Ausstellung bis auf Weiteres nur mit 
einem Nase-Mund-Schutz möglich ist.
Vielen Dank für Ihr Verständnis

Es werden Werke gezeigt von:

Gerd Arntz
Tremezza von Brentano
Harald Duwe
Johannes Grützke
Beate Haupt
Richard Hamilton
Mareike Hantschel
Johannes Hüppi
Allen Jones
Peter Nagel
Siegfried Neuenhausen
Lucie Ortmann
Joachim Palm
Katrin Ribbe
Joanna Schulte
Birgit Streicher
Klaus Vogelsang
Gottfried Wiegand

Führungen

Sonntag, 04. Juli 2021, 11.15 Uhr
Sonntag, 18. Juli 2021, 11.15 Uhr
Sonntag, 25. Juli 2021, 11.15 Uhr
Sonntag, 08. August 2021, 11.15 Uhr


Bitte beachten Sie, dass eine Teilnahme an den Führungen nur mit vorheriger Anmeldung möglich ist:
Telefonisch: 05341 / 839-4613 oder 
per E-Mail:  stephanie.borrmannstadt.salzgitterde.

Thema der Ausstellung

Zwischen Erwartungen und Freiräumen
DIE ERINNERUNG DER ARBEIT 2021

Das verbindende Thema der ausgestellten Werke:
Mit welchen Erwartungen, Werten und Verhaltensweisen wir uns konfrontiert sehen, ist bestimmt durch das soziale System, in dem wir uns bewegen – und unserer Position, die wir darin einnehmen.

Unsere Rolle und Handlungsmuster werden jedoch nicht nur durch Festlegungen definiert, sondern auch dadurch, welche Spiel- und Handlungsfreiräume uns und sozialen Gruppen offenstehen. Wie werden 
gesellschaftlich vorgegebene Rollen erlernt, verinnerlicht, ausgefüllt aber auch modifiziert?

Das Ausstellungsformat "Die Erinnerung der Arbeit" präsentiert in diesem Jahr unter dem Titel "Rollenbilder" zahlreiche künstlerische Positionen und Werke, die diesem weiten und komplexen Feld nachspüren und vielleicht gerade den Wandel von Haltung und Erwartung von Gesellschaft und uns selbst hinterfragen.

Erläuterungen und Hinweise