Inhalt anspringen

Salzgitter

Ein Stück Himmelreich?! - Sonderausstellung

Das Städtische Museum Schloss Salder wird in seiner Sonderausstellung „Ein Stück Himmelreich?! – Schlesische Küche in Salzgitter“ einen kleinen, aber überraschend vielfältigen, Teilaspekt der Geschichte der Deutschen des östlichen Europas beleuchten.

Veranstaltungsinformationen

Datum & Uhrzeit

20.12.2022
Ein typisches schlesisches Rezept: Schlesisches Himmelreich

Die Bevölkerung Salzgitters hat sich infolge von Flucht und Vertreibung, Auswanderung und Zuwanderung nicht erst seit 1945 stark verändert. Aber gerade in der Nachkriegszeit gelangten mit den Schlesiern auch ihre Rezepte und Kochbücher nach Salzgitter.

Das Städtische Museum Schloss Salder wird in seiner Sonderausstellung „Ein Stück Himmelreich?! – Schlesische Küche in Salzgitter“  einen kleinen, aber überraschend vielfältigen, Teilaspekt der Geschichte der Deutschen des östlichen Europas beleuchten.

Die Ausstellung geht der Frage nach, was die schlesische Küche mit all ihren Besonderheiten ist, wie sie nach Salzgitter kam und welche Rolle sie hier heute noch spielt: Welche Bedeutung hat schlesische Küche noch heute für Menschen in Salzgitter? Welche kulinarischen Traditionen werden heute noch – 77 Jahre nach Kriegsende – in Salzgitter gepflegt? Oder eben nicht – und warum nicht?

Nach der schweren Not und dem Mangel der ersten Nachkriegsjahre pflegten und bewahrten „die Schlesier“ ihre eigenen Rezepte, vielfach als Teil von Identität und Erinnerung an die alte Heimat.

Die Ausstellung offenbart, wo die überlieferten Kochanleitungen manchmal unveränderten Eingang in die Ernährung fanden, Essverhalten bis in die Gegenwart erhalten blieb, in der neuen Heimat aufging oder ganz verschwand.

In persönlichen Interviews erzählen Salzgitteranerinnen und Salzgitteraner mit schlesischen Wurzeln ihre Geschichte und verraten ihre Lieblingsrezepte – übrigens zum Nachkochen.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Salzgitter
  • Stadt Salzgitter / A. Kugellis