Inhalt anspringen

Salzgitter

Reizvolles Baugebiet mit kurzen Wegen in die Natur

Die Stadt Salzgitter veräußert zur Zeit im zweiten Bauabschnitt im Baugebiet "Westlich Stukenbergweg" in Lichtenberg, 23 Baugrundstücke für den Bau von Einfamilien- und Doppelhäusern.

Oberbürgermeister Frank Klingebiel machte sich gemeinsam mit Baudezernent Michael Tacke, Betriebsleiter Eigenbetrieb Salzgitter Grundstücksentwicklung (SZGE), Gerard Jaschkowitz; Fachgebietsleiter Umwelt, Michael Buntfusz; SZGE-Mitarbeiter Bjoern Lewandowsky von der Stadt Salzgitter und Wilfried Schaper-Jesussek von der Feldmarkinteressenschaft vor Ort einen Eindruck von dem Baugebiet und der dazugehörigen Ausgleichsmaßnahme.

Insgesamt handele es sich, so Klingebiel, um eine gelungene Maßnahme, da alle Anforderungen an die Erschließung des neuen Baugebietes gut umgesetzt worden seien. Bei der Planung wurden auch die Mitglieder der Feldmarkinteressenschaft, also die Experten, die sich vor Ort auskennen, mit einbezogen. Besonders herauszuheben sei, dass hier der ökologische Aspekt berücksichtigt wurde. Die Ausgleichsmaßnahme, den Rottenbach zu renaturieren, wurde direkt neben dem neuen Baugebiet realisiert. Wer das Glück hat hier zu bauen, für den ist es nur ein kleiner Weg in die Natur – in die Feldmark und die Lichtenberge.

Das Baugebiet:

Ausgleichsmaßnahme Rottenbach:

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Salzgitter
  • Stadt Salzgitter
  • Stadt Salzgitter
  • Stadt Salzgitter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.