Inhalt anspringen

Salzgitter

Fertigstellung der Burgbergstraße (K1) mit Serpentine verzögert sich

Witterungsbedingt verzögert sich die geplante Fertigstellung der Anfang September eingerichteten Straßenbaustelle an der Serpentine der Burgbergstraße zwischen Salzgitter-Lichtenberg und Altenhagen.

In den vergangenen Wochen erfolgte dort eine sogenannte dynamische Intensivverdichtung des Untergrundes im Bereich der Serpentine mit einem Seilbagger. Die Ausführung dieser Arbeiten war stark wetterabhängig und konnten nicht wie geplant fertiggestellt werden. Aktuell haben Messungen stattgefunden, ob die Verdichtung des Erdreiches den geforderten Werten entspricht. Die Ergebnisse stehen noch aus.

Hierzu erläutert Stadtbaurat Michael Tacke: „Sollten die Ergebnisse den Anforderungen der Verdichtung entsprechen, kann mit dem Straßenbau begonnen werden. Andernfalls muss der Boden nochmals verdichtet werden, um langfristig die Statik der Serpentinenstrecke sicherzustellen. Je nach Witterung im Verlauf des kommenden Winters rechne ich mit einer Fertigstellung der K1 bis Ende April 2024. Sollten Nachverdichtungsarbeiten nötig werden, wird es zu einer weiteren Verzögerung kommen. Wir bitten Anliegerinnen, Anlieger sowie alle Verkehrteilnehmenden um Verständnis für die entstehenden Unannehmlichkeiten.“ 

Das Medienzentrum hat von der Baustelle in der Nähe der Burgruine Lichtenberg Drohnenaufnahmen gemacht, die nachfolgend zu sehen sind.

Lesen Sie auch hier:

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Salzgitter