Inhalt anspringen

Salzgitter

Spaß | Verantwortung | Action

Freizeit gestalten, Aktionen organisieren, Ferienfreizeiten betreuen und vieles andere mehr: Die Arbeit als Jugendleiterin/Jugendleiter ist abwechslungsreich, verantwortungsvoll und macht Spaß.

JugendleiterInnen vor dem Betreuercontainer auf der Insel Neuwerk

Mut und Interesse als Basis

Wer Jugendleiterin/Jugendleiter werden möchte, sollte gern mit Kindern und Jugendlichen arbeiten. Das nötige Wissen wird ab von der Stadt Salzgitter vermittelt.

Welche Fähigkeiten brauche ich?

Hier bekommst Du einiges an Hintergrundwissen über die Jugendarbeit und jede Menge Anregungen, Tipps und Training für die eigene Praxis. Im Vordergrund stehen drei Fähigkeiten, die sogenannten Kernkompetenzen: Leitungskompetenz, Selbsteinschätzung sowie das Kennenlernen rechtlicher und verbandlicher Strukturen. Aber keine Angst: Es geht dabei so praktisch wie möglich zu.

Gefragt ist die Mit- und Zusammenarbeit aller, denn die Jugendleiter/innenausbildung steht unter dem Motto „gemeinsam erleben, erfahren, lernen und mitmachen" und ermöglicht es dir während der vielen praktischen Teile der Ausbildung, insbesondere in den zwei Tagen im Hochseilgarten dich selber ausprobieren und vielleicht sogar ein wenig besser kennenlernen.

Ergänzt durch einen 1. Hilfe-Kurs erwirbst du hier die nötige Qualifikation für die bundesweite „JuLeiCa", die dir einige Vergünstigungen bringt und dir bei Bewerbungen von Nutzen sein kann.

Jugendleiterin bastelt mit Kindern im KJT Heerte
Spiel und Spaß im KJT Lichtenberg

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Salzgitter
  • Stadt Salzgitter
  • Stadt Salzgitter
  • Stadt Salzgitter
  • Bundesjugendring e.V.